Logo

2/2018: Bildung ist Glückssache!?

Das neue vhs-Programmheft für das 1. Halbjahr 2018 ist erschienen! 

Semesterthema: Bildung ist Glückssache!?

die Volkshochschule Wiesbaden stellt Ihr Programm im ersten Halbjahr 2018 unter das Motto „Bildung ist Glückssache!?"

Die Chancen auf gute Bildung hängen in Deutschland nach wie vor erheblich von den Zufällen der Geburt ab: Herkunft und soziale Situation der Eltern, der Wohnort und viele andere Faktoren haben einen großen Einfluss darauf, ob wir das Glück guter Bildung genießen können – oder ob wir benachteiligt ins Leben starten. Die Volkshochschule ist als erste Adresse für die zweite Chance wichtigste Anlaufstelle für Menschen, die in diesem Sinne nicht so glücklich ins Leben gestartet sind.

Doch man kann unser Motto auch anders verstehen: Bildung und Glück hängen eng miteinander zusammen. Ein spanischer philosophierender Schriftsteller hat vor fast exakt 300 Jahren erkannt, dass es nur einen Weg gebe: „indem jeder gerade so viel Glück und so viel Unglück“ hat, wie er „Klugheit oder Unklugheit“ besitze. Diese Erkenntnis kann auf eine lange Tradition kluger – und damit glücklicher – Überlegungen zurückblicken. Viele antike Philosophen haben sich der Frage des Glücks und seiner Beeinflussbarkeit angenommen. Glück kann man nicht nur haben, man kann etwas dafür tun, glücklich zu sein und ein ge-glücktes Leben zu führen. So wird Bildung zur Glücks-Sache.

Das Semester eröffnet der Glücks-Forscher Dominik Dallwitz-Wegner am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 19 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal des Wiesbadener Rathauses.

Wir laden Sie sehr herzlich ein, mit uns zum Glück das Glück zu lernen.

Ich freue mich, wenn Sie in den mehr als 1.100 Bildungsangeboten der vhs Themen und Formate finden, die Sie interessieren, inspirieren oder herausfordern.

Glück auf!

Dr. Philipp Salamon-Menger
Direktor Volkshochschule Wiesbaden e.V.

Programmheft 1/2018

Hier ist das Programmheft des Semesters 2/2018 als PDF-Datei zum herunterladen. Viel Spaß beim Suchen und Buchen!

Details [Programmheft, PDF, 21MB]