Logo
/ Kursdetails

V11000 Fake News und Desinformation in Deutschland - aus der Sicht einer Expertin

Beginn Mo., 28.09.2020, 19:45 - 21:15 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Cristina Helberg
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Verschwörungserzählungen und Falschmeldungen werden auch in Europa millionenfach verbreitet – und damit zu einem stetig wachsenden Problem. Desinformation als politisches Mittel lässt sich schon seit vielen Jahrzenten beobachten, aktuell – und primär über das Internet bzw. die „Sozialen Medien“ – ist es allerdings von besonderer Relevanz – nicht nur, jedoch speziell zu Zeiten des Wahlkampfs.
Welche Falschmeldungen kursieren in Deutschland und wer verbreitet sie? Welche Themen werden besonders für „Fake News“ genutzt? Welche Narrative stehen hinter den einzelnen Meldungen und welche Ziele werden damit verfolgt? Welche Techniken werden verwendet? Wie entziffern und „entzaubern“ Nachrichten-Zuschauer*innen/-Leser*innen und Internet-/Social-Media-Nutzer*innen sie?
Cristina Helberg ist freie Journalistin, Faktencheckerin und Trainerin für Recherche und Verifikation. Zuvor arbeitete sie für das Team des CORRECTIV.Faktencheck zu Desinformation im Netz und absolvierte 2019 eine Weiterbildung in Investigativer Recherche an der Columbia University in New York. Bereits 2018 wurde sie von der Fachzeitschrift „Medium Magazin“ als “Top 30 bis 30"-Nachwuchsjournalistin ausgezeichnet. Sie absolvierte das Studium der Sozialwissenschaften und der Lateinamerikanistik (Uni Köln) sowie die Journalistenschule Zeitenspiegel (Reutlingen).
Anmeldung erforderlich.



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Kursort

vhs, Haus B

Alcide-de-Gasperi-Str. 5
65197 Wiesbaden

Termine

Datum
28.09.2020
Uhrzeit
19:45 - 21:15 Uhr
Ort
Alcide-de-Gasperi-Str. 5, vhs-B-008