Logo
/ Kursdetails

S11065V Fake News: Dichtung ohne Wahrheit?

Beginn Mo., 20.05.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Prof. Dr. Achim Köddermann
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Fake News verbreiten ein Gefühl der Unsicherheit. Fake News können die Meinungsbildung erheblich beeinflussen. Verfasser von Fake News nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau. Welche Rolle haben die Medien in einer solchen Zeit? Wie können Medien Verantwortung gegen "alternative Fakten" verteidigen, wenn von "Lügenpresse" die Rede ist? Der Vortrag soll erforschen, wie sich "Wahrheit" gegen Manipulation verteidigen lässt. Medienkompetenz steht gegen Propaganda, Aufklärung gegen Desinformation, Der Vortrag diskutiert, wie eine Ethik der Medien in der digitalen Gesellschaft aussehen könnte. Beispiele aus Amerika sollen helfen, das gewandelte Bild der Medien, von Zeitung über Öffentlich rechtlichen Rundfunk bis zu digitalisierten Formen zu diskutieren. Philosophen von Platon bis heute können helfen, sich mit den Verschiebungen, die wir aktuell erleben, auseinanderzusetzen. Für Kant ist es unsere Aufgabe, uns im Denken zu orientieren. Erfahrungen aus dem amerikanischen Wahlkampf und dem manipulierten Einfluss sozialer Medien werden zeigen, dass nicht "die Medien" schuld sind, sondern wir alle, wenn wir nicht rechtzeitig lernen, mit Informationsüberschuss, Schnelligkeit und Selbst-Inszenierung umzugehen.
Der Referent ist Professor für angewandte Philosophie an der State University of New York.
Vorherige Anmeldung erbeten! Dadurch erhalten Sie eine Teilnahmekarte, die Sie als KombiTicket nutzen können. Restplätze an der Abendkasse.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
20.05.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 21