Logo
Kultur / Kursdetails

S20095 Letztlich kann uns nichts genommen werden Die Tagebücher der Etty Hillesum 1941-1943 Literarisches Tagesseminar

Beginn Sa., 09.03.2019, 10:00 - 17:30 Uhr
Kursgebühr 35,00 €
Dauer 1 Tag
Kursleitung Dr. Christa Thomassen
Bemerkungen Empfohlene Literatur: Etty Hillesum: Das denkende Herz. Taschenbücher rororo 5575
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Die niederländische Jüdin Etty Hillesum, die 1943 mit 29 Jahren in Auschwitz umkam, schrieb mit ihrem intimen Tagebuch ein international beachtetes Dokument der Menschlichkeit.
Sie gab sich Rechenschaft über sich selbst, über Leid und Freude, über Liebe und Leben angesichts der sicheren nahen Vernichtung. Die Aufzeichnungen berichten genau und sehr konkret von der Alltagsatmosphäre in Amsterdam während der NS-Besatzung aus der Perspektive der Juden und von den entscheidenden Ereignissen jener Zeit. Zugleich lassen sie die innere Entwicklung der Verfasserin im Laufe der letzen Monate ihres Lebens erkennen. Vor allem sind sie ein Zeugnis der Gottsuche dieser jungen Frau und ihrer sich in kurzer Zeit intensivierenden Gottesbeziehung.
Wir wollen uns im Wechsel von Referat, Aussprache und Textarbeit in kleinen Gruppen diesem außergewöhnlichen Lebenszeugnis nähern.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
09.03.2019
Uhrzeit
10:00 - 17:30 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek