Logo

W13600 Die Amerikaner in Wiesbaden von 1945 - 1963 Bilder-Vortrag von Georg Habs

Beginn Di., 18.05.2021, 16:00 - 17:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Nachmittag
Kursleitung Georg Habs
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Bis zum heutigen Tag sind Amerikaner in Wiesbaden stationiert. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs haben sie in ihren Militäreinrichtungen und Wohnsiedlungen ein von den Deutschen weitgehend unabhängiges Leben geführt. Die strengen Regeln, die Freiheiten und der Alltag in dieser Parallelkultur sowie die Brücken, die die US-Militär-Community mit der deutschen Außenwelt verbanden, stehen im Zentrum des Vortrages. Er macht anschaulich, wie sich das deutsch-amerikanische Verhältnis von den Nachkriegsjahren bis zum "Wirtschaftswunder" wandelte, welch entscheidenden Beitrag amerikanische Hilfen zum Wiederaufbau geleistet haben. Die zahlreichen, selten gezeigten Fotografien rufen eine Zeit in Erinnerung, die trotz all ihrer anfänglichen Härten viele ältere Zeitzeugen nicht missen mögen, sondern als "Sternstunden" eigenen Erlebens treu bewahren. Die Rückschau endet 1963. Nach dem Deutschland-Besuch und der Ermordung des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy blieb nichts, wie es war. Von dem "Danach" zu erzählen, wäre Aufgabe eines weiteren Vortrages. Anmeldung erforderlich.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
18.05.2021
Uhrzeit
16:00 - 17:30 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 21