Bundesdeutscher Vorlesetag: die vhs Wiesbaden war mit dabei!


Der bundesweite Vorlesetag ist in Deutschland sehr bekannt. Er soll die Bedeutung des Vorlesens betonen und erinnert auch daran, dass weltweit über 750 Millionen Erwachsene nicht gut lesen und schreiben können. Wiesbaden machte eine Woche lang mit öffentlichen Aktionen darauf aufmerksam.
In der vhs Wiesbaden las die Direktorin Dr. Stephanie Dreyfürst am Montag, den 14. November, Gästen und Mitarbeitenden der vhs im Foyer von Haus A vor.
Am Donnerstag, 17. November, lasen Kursteilnehmende gemeinsam eine rührende Geschichte in einfacher Sprache. Neben den acht im Lernzentrum  anwesenden Teilnehmenden gab es fünf Betreuende und sechs digital zugeschaltete Teilnehmerinnen des Sprechcafés. Auch diese lasen mutig selbstgewählte Texte vor. Auch ein Gedicht auf Ukrainisch wurde vorgetragen. So wurde aus dem digitalen „Lernraum“ für eine Stunde ein „Vorleseraum“ mit konzentriert lauschenden Zuhörer*innen. Eine richtig gelungene Stunde, in der das Motto des diesjährigen Vorlesetags „Gemeinsam einzigartig“ spürbar wurde!

 


Zurück