Logo

T20142 Vicki Baum - Bestsellerautorin Vielgelesen, verfemt, verboten und unterschätzt

Beginn Mo., 14.10.2019, 19:20 - 21:20 Uhr
Kursgebühr 38,00 €
Dauer 3 Abende
Kursleitung Rita Thies
Bemerkungen Bitte vorher lesen: Menschen im Hotel (KiWi)/ Rendezvous in Paris (btb)/ Liebe und Tod auf Bali (KiWi).
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Vicki Baum (Hedwig Baum) wurde 1888 als Kind einer gutbürgerlichen jüdischen Familie in Wien geboren. Seit Anfang der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts veröffentlichte die gelernte Harfenistin Romane in Zeitschriften und Büchern des Ullstein-Verlages in Berlin. Als eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik wurde sie mit "Menschen im Hotel: Ein Kolportageroman mit Hintergründen" (1929) weltberühmt. Das Buch wurde auch auf dem Broadway auf die Bühne gebracht und von MGM verfilmt. Dies ermöglichte ihr 1932 in die USA auszuwandern. 1935 verboten die Nazis ihre Bücher in Deutschland. Vicki Baum schrieb weiter, bis zu ihrem Tod 1960 hat sie ein umfangreiches Werk an Romanen, Erzählungen, Feuilletonbeiträgen sowie Drehbüchern verfasst. Als vielschreibende Erfolgsschriftstellerin wurden ihre Arbeiten lange Zeit als reine Unterhaltungsliteratur bezeichnet - zu Unrecht, denn Vicki Baum ist nicht nur eine Meisterin der Erzähltechnik und der Figurenzeichnung, sondern beherrscht auch die feinen Spiele von Parodie und Ironie. Das Seminar soll einen Einblick in ihr umfangreiches Werk schaffen. Einige als Taschenbücher erhältliche Romane sollen intensiver besprochen und bitte vorher gelesen werden: Menschen im Hotel (KiWi)/ Rendezvous in Paris (btb)/ Liebe und Tod auf Bali (KiWi).




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
14.10.2019
Uhrzeit
19:20 - 21:20 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek
Datum
21.10.2019
Uhrzeit
19:20 - 21:20 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek
Datum
28.10.2019
Uhrzeit
19:20 - 21:20 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek