Logo

U20140 Genie und Liebe - eine Reise in die russische Kultur: Alexander Puschkin

Beginn Mo., 27.04.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 € , nicht ermäßigbar
Dauer 1 Abend
Kursleitung Stella Seifert
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

"Ich bin nicht für das Glück geboren..." Am Hofe hat man in Russland nur Französisch
gesprochen. Zwar gab es auch vorher schöne Gedichte in russischer Sprache, aber als Puschkins Werke auftauchten, begriff jeder, dass man bislang gar keinen Begriff davon hatte, wie schön ein russisches Gedicht sein kann. Vor Puschkin gelang es keinem, der russischen Sprache derartige Präzision, Ausdruckskraft und Schönheit zu geben. Der Höhepunkt Puschkins dichterischen Schaffens fällt in die Zeit seiner Verlobung und auch Heirat mit Natalia Gontscharowa. Die 16jährige Natalja ist zwar noch fast ein Kind, aber schon eine gefeierte Schönheit. Sie wurde von den obersten Moskauer Kreisen geschätzt, wenn nicht sogar umworben. In Russland ist Puschkin, wie ihn Dostojewskij genannt hat, der russische Goethe des Ostens.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
27.04.2020
Uhrzeit
18:30 - 20:30 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek