Logo

V28120 Armenischer Märchenabend Vortrag mit Lesung und Musik

Beginn Fr., 18.09.2020, 19:00 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 25,00 € , nicht ermäßigbar
Dauer 1 Abend
Kursleitung Agapi Engelken-Mkrtchian
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

"Es lebte einmal und lebte nicht", so beginnen viele der armenischen Märchen.
Howhannes Tumanjan (1869-1923) gehört zu den bedeutendsten Nationaldichtern Armeniens. Seine Märchen sprechen sowohl Kinder als auch Erwachsene an.
H. Tumanjan suchte in Legenden und Sagen, Fabeln, Schwänken, Gleichnissen und Anekdoten seiner Heimat Armenien und fand das, was für ihn den literarischen Reichtum seines Volkes und auch anderer Völker ausmachte. Er sammelte armenische Volksdichtung und übertrug russische, indische, japanische, irische, italienische und persische Märchen ins Armenische.
Die Schriftstellerin und Übersetzerin Agapi Mkrtchian und Professor Helmuth R. Malonek haben 20 von Tumanjans insgesamt 50 Märchen aus dem Armenischen übertragen.
Das Buch mit dem Titel "Armenische Märchen/Howhannes Tumanjan" ist im "Wolfgang-Hager-Verlag" erschienen. Anlässlich seines 150. Geburtstages wurde H. Tumanjan in die Liste des UNESCO-Jubiläumskalenders bedeutender Persönlichkeiten und wichtiger Ereignisse für den Zyklus 2018-2019 aufgenommen. Das Märchenbuch wurde von deutschen und armenischen Schülerinnen und Schülern illustriert. Begleitend zum armenischen Märchenabend gibt es eine kleine Ausstellung mit dem Titel "Märchen von H. Tumanjan von deutschen und armenischen Schülerinnen und Schülern im Kunstunterricht kreativ dargestellt."
Der Abend wird von Arpi und Muschegh Nazaryan musikalisch umrahmt.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
18.09.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:30 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek