Logo

T20133 Thomas Mann in Amerika Literaturseminar mit Charlotte Andresen

Beginn Mi., 06.11.2019, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 17,00 € , nicht ermäßigbar
Dauer 1 Abend
Kursleitung Charlotte Andresen
Bemerkungen Wein und Brezeln sind in der Kursgebühr enthalten. Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Thomas Mann floh vor den Nazis zunächst in die Schweiz und dann 1938 in die USA. 1944 wurde er amerikanischer Staatsbürger. Es entstanden zentrale Werke wie der "Doktor Faustus", den Thomas Mann seine "Lebensbeichte" nannte und der sich mit Hitler-Deutschland - einem Pakt mit dem Teufel - und seinen historischen Wurzeln auseinandersetzt. Er wandte sich in vielen mahnenden Radioansprachen an die"Deutschen Hörer". Seine Villa in Los Angeles galt als das "Weiße Haus des Exils", wo er verfolgten Schriftstellern und Künstlern Asyl bot. Als ihm 1947 in der McCarthy-Ära im Zuge der Hexenjagd auf Kommunisten "unamerikanische Umtriebe" und die "Verteidigung von Stalin" zur Last gelegt wurden, beschloss er enttäuscht, erneut in die Schweiz zu emigrieren.
In Deutschland wollte er nicht mehr leben, seine Haltung gegenüber dem 3. Reich blieb umstritten. Bis zu seinem Tod 1955 war er aber häufiger Gast zu Vorträgen und Ehrungen in Ost- und Westdeutschland.
Wein und Brezeln schaffen die Atmosphäre dazu. Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.




Kursort

Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42

Biebricher Allee 42
65187 Wiesbaden

Termine

Datum
06.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Biebricher Allee 42, Villa Schnitzler; Raum 24; Bibliothek