Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Ausblick aus Flugzeugfenster

Tagesfahrten und Studienreisen

Bei den Tagesfahrten und Studienreisen der vhs Wiesbaden erleben Sie Wissen! Sie fahren zu den großen aktuellen Ausstellungen und Zielen kultureller Zeugnisse und kunstgeschichtlicher Phänomene. Auf hohem Niveau bekommen Sie einen persönlichen Einblick in die Zeit- und Weltgeschichte und erfahren durch das qualitative Programm, Leitung, Referenten, Austausch und Begegnung zugleich etwas über Land und Leute...

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Tagesfahrten und Reisen

Seite 1 von 1

freie Plätze P29001R: documenta 14 - Tagesfahrt nach Kassel

( ab Sa., 8.7.2017, 8.00 Uhr )

Die 14. documenta findet vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 in Kassel statt.
Die künstlerische Leitung der documenta 14, Adam Szymczyk, hat für die Ausstellung eine Doppelstruktur vorgeschlagen: "Von Athen lernen". Die an der documenta 14 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, im Rahmen der zwischen diesen beiden Städten entstehenden Dynamik zu reflektieren und zu produzieren und für jeden der beiden Orte eine Arbeit zu entwickeln. Die documenta 14 versucht, eine Vielzahl von Stimmen in den zwei Städten zu erfassen, und erschließt von dem Blickwinkel der mediterranen Metropole aus, in der sich Afrika, der Nahe Osten und Asien berühren, auch außereuropäische Kontexte.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Sonderprospekt, den Sie auf der Homepage der vhs, in der Geschäftsstelle (Europaviertel) und der Villa Schnitzler finden oder Ihnen auf Nachfrage auch gerne zugeschickt wird.

freie Plätze P29005R: documenta 14 - Tagesfahrt nach Kassel

( ab Sa., 2.9.2017, 8.00 Uhr )

Die 14. documenta findet vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 in Kassel statt.
Die künstlerische Leitung der documenta 14, Adam Szymczyk, hat für die Ausstellung eine Doppelstruktur vorgeschlagen: "Von Athen lernen". Die an der documenta 14 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, im Rahmen der zwischen diesen beiden Städten entstehenden Dynamik zu reflektieren und zu produzieren und für jeden der beiden Orte eine Arbeit zu entwickeln. Die documenta 14 versucht, eine Vielzahl von Stimmen in den zwei Städten zu erfassen, und erschließt von dem Blickwinkel der mediterranen Metropole aus, in der sich Afrika, der Nahe Osten und Asien berühren, auch außereuropäische Kontexte.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Sonderprospekt, den Sie auf der Homepage der vhs, in der Geschäftsstelle (Europaviertel) und der Villa Schnitzler finden oder Ihnen auf Nachfrage auch gerne zugeschickt wird.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Sonderprospekt, den Sie auf der Homepage der vhs, in der Geschäftsstelle (Europaviertel) und der Villa Schnitzler finden oder Ihnen auf Nachfrage auch gerne zugeschickt wird.

freie Plätze P29009R: Museum Insel Hombroich

( ab Sa., 16.9.2017, 8.00 Uhr )

"Kunst parallel zur Natur", dieses Leitmotiv Cézannes wählte der Sammler Karl-Heinrich Müller (1936 - 2007) für sein Museum Insel Hombroich, welches seine vielseitige und umfassende Sammlung von fernöstlicher Kunst und Werken von Lovis Corinth, Hans Arp, Kurt Schwitters, Alexander Calder, Henri Matisse, Rembrandt, Yves Klein und Gotthard Graupner umfasst.
Das Museum Insel Hombroich ist ein besonderer Ort mit ca. 20 ha Areal jenseits des hektischen Alltags und modischer Trends. Es lädt dazu ein, sich auf die unmittelbare Begegnung mit Kunst und Natur einzulassen. Im Museum gibt es keine Hinweisschilder. Die Besucher können auf dem weitläufigen Gelände ihre eigenen Wege finden und dabei Kunst ebenso wie Natur entdecken. Diese Freiheit des Geistes macht den besonderen Reiz des Museums aus.
Diese Fahrt findet in Kooperation mit Musik- und Kulturreisen Dr. Rainer Schmitt und der vhs Bingen statt.
Zu ihrem 20. Geburtstag präsentiert die Fondation Beyeler einen der bedeutendsten und beliebtesten Künstler: Claude Monet. Die Ausstellung ist ein Fest des Lichts und der Farben. Sie beleuchtet die künstlerische Entwicklung des französischen Malers von der Zeit des Impressionismus bis zum berühmten Spätwerk. Zu sehen sind seine Land-schaften am Mittelmeer, wilde Atlantikküsten, die Flussläufe der Seine, Blumen-wiesen, Heuhaufen, Seerosen, Kathedralen und Brücken im Nebel. Der Künstler experimentierte in seinen Bildern mit wechselnden Licht- und Farbenspielen im Verlauf der Tages- und Jahreszeiten. Mit Spiegelungen und Schatten gelang es Monet, magische Stimmungen zu erzeugen. Claude Monet war ein großer Pionier, der den Schlüssel zum geheimnisvollen Garten der modernen Malerei gefunden und allen die Augen für ein neues Sehen der Welt geöffnet hat.
Die erste Monet-Ausstellung in der Schweiz seit über 10 Jahren vereint 50 Meisterwerke aus privaten Sammlungen und renommierten Museen wie dem Musée d'Orsay in Paris, dem japanischen Pola Museum of Art, dem Metropolitan Museum in New York und dem Art Institute in Chicago.
Lucas Cranach der Ältere zählt nicht nur zu den wichtigsten Vertretern der Deutschen Renaissance, sondern zweifellos auch zu deren produktivsten. Allein mehr als 1500 Gemälde zeugen heute noch von seinem langen künstlerischen Schaffen und einem ungeheuren Spektrum innovativer Bildlösungen. Mit der bestechenden Überzeugungskraft und Lebendigkeit seiner Bildsprache galt er schon seinen Zeitgenossen als führend unter den Künstlern und vermag den Betrachter bis heute zu faszinieren.
Das Museum Kunstpalast sucht mit dieser Ausstellung einen der facettenreichsten Künstler des 16. Jahrhunderts in seiner Ganzheit und Modernität zu präsentieren und zeigt Gemälde und Grafiken aus nationalen und internationalen Sammlungen wie dem Metropolitan Museum of Art in New York, der National Gallery in London, dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, dem Museum der Bildenden Künste in Budapest oder dem Nationalmuseum Stockholm.
Hotelübernachtung in familiär geführtem Hotel (zusätzliche Kosten):
7 Übernachtungen garni: 55,- € / Person und Tag im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag: 182,- € / Woche
Halbpension (3-Gang-Menü): 18,- € / Tag

Die An- und Abreise erfolgt individuell mit PKW oder Bahn und ist ebenfalls nicht in der Kursgebühr enthalten.
Hotelübernachtung im Vier-Sterne-Hotel: 7 Übernachtungen garni: ab 65,- € pro Person und Tag im Doppelzimmer mit Meerblick und Balkon; EZ-Zuschlag: 154,- € pro Woche.
Individuelles Abendessen á-la-carte oder am Buffet.

Die An- und Abreise erfolgt per Flug, wobei ein Gruppenticket gekauft werden kann.
Wenn nötig, kann zusätzlich kann ein Bus-Shuttle zum Flughafen organisiert werden. Ab Madeira Flughafen steht ein Transfer zum Hotel zur Verfügung. Die Kosten für Flug und Busshuttle bzw. Hoteltransfer sind in der Kursgebühr nicht enthalten.
Kurze Flugzeit von ca. 4 Stunden.

Keine Online-Anmeldung möglich P29201R: Weimar und Wartburg (mit Eisenach)

( ab Fr., 14.7.2017, 7.30 Uhr )

Weimar ist nicht nur Synonym für Goethe und Schiller, sondern auch für Kultur und Literatur pur. Anlässlich des Lutherjahres sind auch der Besuch der Wartburg und Eisenachs als Wirkungsstätten des großen Reformators in seiner Heimat vorgesehen. Neben dem Besuch und der Besichtigung der Stadt und ihren "Klassiker", der Herderkirche mit dem Flügelaltar von Lucas Cranach d.Ä., dem Goethemuseum, Stadtschloss mit dem Schlossmuseum und der Anna Amalia-Bibliothek steht auf der Rückfahrt nach Eisenach mit Bach- und Lutherhaus und die Auffahrt zur Wartburg mit Besichtigung der großen Sonderausstellung "Luther und die Deutschen" auf dem Programm. Ein fakultativer Theater- (oder Konzert)besuch und ein gemeinsames Abendessen im "Elefantenkeller" runden das Programm optional ab. Außerdem bleibt noch genug Zeit für weitere Museumsbesuche in der Freizeit. Übernachtung im schönen und sehr zentral gelegenen Drei-Sterne-Hotel Anna Amalia direkt am Theaterplatz in Weimar.
Veranstalter im Sinne des Reiserechts: Reise Mission Leipzig
Das genaue Programm entnehmen Sie bitte dem Sonderprospekt, der im Internet abrufbar und in der Geschäftsstelle oder der Villa Schnitzler erhältlich ist und Ihnen auf Nachfrage auch gerne zugesandt wird.
Die Volkshochschule Wiesbaden bietet, in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Bildungs- und Begegnungszentrum Irland, 2017 eine weitere Reise auf die "Grüne Insel" an. Es soll dieses Mal in die Nordhälfte des Landes gehen, wo wir in Kultur, Politik und herrliche Landschaften eintauchen wollen. Natürlich lernen wir die nordirische Metropole Belfast kennen, erfahren so Manches über Whiskeyherstellung in der Bushmills-Brennerei und bestaunen gleich nebenan das Naturwunder Giant's Causeway. Wir starten der "Walled City" Derry einen Besuch ab und fahren dann wieder in die Republik Irland, durch die landschaftlich beeindruckende Grafschaft Donegal. Dort besuchen wir eine Musikschule, ein Folkvillage und wohnen in der Stadt mit dem größten irischen Fischereihafen.
Die Volkshochschule Wiesbaden bietet in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Bildungs- und Begegnungszentrum Irland 2017 eine weitere Reise auf die "Grüne Insel" an. Der nördliche und nordwestliche Teil bietet sich in ganz besonderer Weise für eine politisch-kulturgeschichtliche Studienreise an. Wir beleuchten die gesellschaftliche Situation in Nordirland und treffen Menschen, deren persönliches Schicksal eng verwoben ist mit dem einstigen, aber noch immer sichtbaren Konflikt in ihrem Land. Allerdings wird uns nicht nur die jüngere Geschichte beschäftigen, sondern wir bekommen auch Einblicke in das kulturelle Erbe aus vielen Jahrtausenden. Neben Politik und Geschichte wenden wir uns auch der Literatur zu, vor allem in Bezug auf die Werke des Dichters W. B. Yeats, dessen Grabstätte wir besuchen werden. Und last but not least erwarten uns grandiose Landschaften, wo sich sanfte Hügel und Täler mit menschenleeren Sandstränden, kargen Torfmooren sowie von Wind und Wasser zerklüfteten Küsten abwechseln - auch ein Stück Kultur. Natürlich lernen wir die nordirische Metropole Belfast kennen und bestaunen das Naturwunder Giant's Causeway. Wir statten der "Walled City" Derry einen Besuch ab und fahren wieder in die Republik Irland durch die landschaftlich beeindruckende Grafschaft Donegal. Nach dem Besuch von Sligo geht es zurück nach Dublin, von wo aus die Reise wieder zurück nach Deutschland führt.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Sonderprospekt, das Sie auf der Homepage der vhs, in der Geschäftsstelle (Europaviertel) bzw. der Villa Schnitzler erhalten oder Ihnen auf Nachfrage auch gerne zugesandt wird.
Veranstalter im Sinne des Reiserechts: Gaeltacht Irland Reisen
Moldawien ist ein noch unbekanntes Reiseziel. Umso mehr lohnt es sich, dieses relativ kleine Land mit seiner hügeligen Landschaft, den verträumten Wäldern, den authentisch wirkenden Ortschaften und den unnachahmlich gastfreundlichen Bewohnern zu erkunden. Pushkin hat Moldawien als "des Südens Zauberland" bezeichnet.
In Moldawien findet man den Luxus des 21.Jahrhunderts Westeuropas, aber auch die vergangene Sowjetzeit mit ihrem Plattenbautencharme und traditionell gewachsene Werte, die seit Jahrhunderten bestehen, auf kleinstem Raum komprimiert. Der kulturelle und zeitliche Mix verleiht dem Land das gewisse Etwas.
Zypern gilt als Insel der Götter. Schon Aphrodite hat es hier besonders gut gefallen. Zypern als geteiltes Land liegt am Scheidepunkt zwischen Orient und Okzident. Daher passt das Motto von Paphos als Europäische Kulturhauptstadt hier besonders gut. "Linking continents - bridging cultures" heißt es 2017 auf der Sonneninsel im östlichen Mittelmeer. Deshalb besuchen wir außer Paphos auch andere Orte im Süden und im türkischen Nordteil der Insel wie Famagusta, Kyrenia und Nikosia und machen Ausflüge auf das Todesgebirge nach Kolossi und Curium sowie zum Kloster Neophytos und nach Akamas, wo wir eine kleine Wanderung machen.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Sonderprospekt, den Sie auf der Homepage der vhs, in der Geschäftsstelle oder der Villa Schnitzler erhalten bzw. Ihnen auf Nachfrage gerne zugesandt wird.
Veranstalter im Sinne des Reiserechts: alpetour

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen