Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Logo Grundbildungszentrum

Martin-Rüdiger Noack
Projektleitung Grundbildungszentrum
Zimmer A-116
Tel.: 0611 9889-198
Fax: 0611 9889-139
E-Mail: mnoack@vhs-wiesbaden.de

 

 

 

 

Mut zum Lesen und Schreiben

Fühlen Sie sich unsicher beim Lesen und Schreiben – im Privatleben oder auch im Beruf? Sie sind damit nicht alleine! In Wiesbaden leben ca. 25.000 Menschen mit Problemen beim Lesen und Schreiben. Nur Mut! Der nächste Schritt lohnt sich! Das Grundbildungszentrum an der vhs Wiesbaden unterstützt Sie gerne. Wir bieten für Sie Lese- und Schreibkurse an.

 

Der nächste Schritt lohnt sich!

 

Beratung

Unverbindlich und kostenlos beraten wir Sie zum Lesen und Schreiben lernen. Wir finden gemeinsam einen passenden Kurs für Sie. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir freuen uns auf Sie!

Herr Martin-Rüdiger Noack,
Telefon: +49(0)611 9889198
E-Mail: mnoack@vhs-wiesbaden.de

 

 

Für Interessierte und Angehörige

Die LEO-Studie aus dem Jahr 2011 zeigte, dass in Deutschland mit 7,5 Millionen Menschen (14,5 % der Gesamtbevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren) ein hoher Anteil der Bevölkerung nicht ausreichend lesen und schreiben kann.

Bei diesen sogenannten funktionalen Analphabeten ist die berufliche, gesellschaftliche und soziale Teilhabe stark gefährdet. Trotz der alarmierenden Zahlen fehlt es an breiter Öffentlichkeit und vergleichsweise wenige Betroffene finden den Weg in Kursangebote.

In der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es – unter dem Dach der vhs Wiesbaden e.V. – seit 1. März 2016 ein Regionales Grundbildungszentrum. Das Projekt wird aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen gefördert.

Eine zentrale Aufgabe des Grundbildungszentrums ist es, für Menschen mit Lese- und Schreibproblemen ansprechende Lernförderangebote zu erstellen und Betroffene zur Teilnahme an Kursen zu ermutigen. Ein weiteres wichtiges Handlungsfeld ist die kontinuierliche Vernetzung mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und dem Sozial- und Bildungswesen. Durch eine solche Vernetzung soll die Wiesbadener Gesellschaft für das Problem „Funktionaler Analphabetismus“  sensibilisiert werden und Interessierte für eine gemeinsame Grundbildungsarbeit gewonnen werden.

 

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen