Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Sprachen >> Gebärdensprache

Seite 1 von 1

freie Plätze N61211: DGS Wochenendkurs für Fortgeschrittene

( ab Fr., 10.3.2017, 17.00 Uhr )

Dieser Wochenendkurs richtet sich an Teilnehmende mit Grundkenntnissen in der deutschen Gebärdensprache (DGS), die zum Beispiel bereits an einem Crashkurs DGS teilgenommen haben. Sie erweitern Ihre Kenntnisse in der Alltagskommunikation, lernen neue Gebärden und üben, üben, üben!

Anmeldung möglich N61213: Gebärdensprache 1

( ab Mi., 19.4.2017, 17.45 Uhr )

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende ohne Vorkenntnisse. Sie erlernen die deutsche Gebärdensprache (DGS) und ihre Struktur von Anfang an. Sie starten mit dem Fingeralphabet, mit dem sie unbekannte Wörter buchstabieren können und behandeln Themen wie Beruf, Familie, Wohnort und Hobbies. Sie erlernen die Grundlagen der Grammatik, formulieren Fragesätze und beschäftigen sich mit Zeitangaben.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Begonnen: N61214: Gebärdensprache 2

( ab Mi., 18.1.2017, 17.45 Uhr )

Für die Teilnahme an diesem Kurs sollten Sie bereits über Grundkenntnisse in DGS verfügen (vergleichbar mit der Teilnahme am Kurs DGS 1). Im Kurs beschäftigen Sie sich u.a. mit den Themen Arbeit, Einkaufen und Straßenverkehr. Sie erlernen die Zahlen, weitere Zeitangaben und die Kreuzgebärden, mit denen Sie über Positionen und Richtungen sprechen können. Sie erweitern dabei auch Ihre allgemeine kommunikative Kompetenz und ihren Wortschatz.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

freie Plätze N61215: Gebärdensprache 3

( ab Di., 18.4.2017, 17.45 Uhr )

Für die Teilnahme an diesem Kurs sollten Sie bereits über Grundkenntnisse in DGS verfügen (vergleichbar mit der Teilnahme am Kurs DGS 1). Im Kurs beschäftigen Sie sich u.a. mit den Themen Arbeit, Einkaufen und Straßenverkehr. Sie erlernen die Zahlen, weitere Zeitangaben und die Kreuzgebärden, mit denen Sie über Positionen und Richtungen sprechen können. Sie erweitern dabei auch Ihre allgemeine kommunikative Kompetenz und ihren Wortschatz.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.
als Bildungsurlaub anerkannt, Aktenzeichen: III 1A-55n-4145-0219-16-1371

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende ohne Vorkenntnisse/mit sehr geringen Vorkenntnissen, die erste Grundkenntnisse in der deutschen Gebärdensprache (DGS) erwerben möchten. In diesem einwöchigen Chrashkurs erlernen Sie in insgesamt 40 intensiven Unterrichtseinheiten die Grundlagen der DGS. Sie lernen u.a. das Fingeralphabet kennen, üben Begrüssungs- und Vorstellungsvokabeln, lernen die Gebärden für Zahlen und Jahrzeiten und erarbeiten die wichtigsten Grammatikregeln.

Nach dem Kurs können Sie kurze Gespräche mit Ihren gehörlosen Kollegen, Freunden und Bekannten führen.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden. In diesem einwöchigen Crashkurs erlernen Sie die Grundbegriffe der Deutschen Gebärdensprache (DGS).
als Bildungsurlaub beantragt

Die Voraussetzungen für diesen Kurs sind Grundkenntnisse der DGS (bspw. Teilnahme an einem DGS 1 Kurs oder gehörlose Freunde/Kollegen). Die Teilnehmer sollten das Fingeralphabet beherrschen. Wichtig ist, dass die Grundgebärden wie z.B. bekannt sind. Themen des Kurses sind u.a.: Wiederholung der Grundlagen, Farben, Kleidung, Supermarkt und Preise, die Uhrzeit und Termine. Sie erweitern Ihre Grammatikkenntnisse, lernen und üben unterschiedliche Sätze der DGS inklusive Modalverben / Raumverben.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden), die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbild (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem im Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen