Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Whisky, Wein und mehr

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich N27128: Weine im Rheingau

( ab Sa., 20.5.2017, 14.30 Uhr )

Der Rheingau genießt mit seinen traditionsreichen Spitzenlagen Weltruf. Hier wachsen auf unterschiedlichen Böden und Hanglagen u.a. ausgezeichnete Rieslinge und Spätburgunder. Aber auch andere Rebsorten bringen spannende Ergebnisse. Ein Bildvortrag über die facettenreiche Wein- und Kulturlandschaft stimmt auf die Best-of-Rheingau-Probe ein. Sie erfahren alles Wissenswerte über diese spannende Region und verkosten eine Reihe von ausgewählten Spitzenrieslingen, Spätburgundern sowie für den Rheingau "exotischen" Rebsorten wie Chardonnay und Gewürztraminer. Zudem gewährt dieses Seminar Einblicke in die sensorische Wahrnehmung und Beschreibung der Weine sowie deren Beurteilung.
Der Referent ist Chefredaktuer des prestigeträchtigen WEINWISSER und Autor für den bekannten Weinführer Gault Millau. Ein kleiner Imbiss aus der Region rundet das Seminar in Bild, Glas, Wort und Teller ab. Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

freie Plätze N27129: Unterwegs im Rheingau - Top-Winzerbesuch

( ab Sa., 10.6.2017, 14.00 Uhr )

Der Rheingau genießt mit seinen traditionsreichen Spitzenlagen Weltruf. Wir werden mit Weinkritiker (Gault Millau) Giuseppe Lauria ausgewählte Weine von bekannten sowie aufstrebenden Winzern aus den besten Lagen verkosten, besprechen und uns über die sensorischen und geschmacklichen Eindrücke austauschen. Dabei lernen Sie die wichtigsten Weinbauregionen vor Ort kennen. Auf dem Programm steht der Besuch des Spitzenweinguts Spreitzer in Hattenheim mit Kellerführung und Verkostung ausgewählter Spitzenweine.
Sizilien bietet eine faszinierende Landschaft von unvergleichbarer Schönheit. Auch beim Wein gleicht die Insel einem Kontinent voller Gegensätze: auf einem Fächer unterschiedlicher Böden wachsen sehr eigenständige, charaktervolle Weine, deren Aromenspektrum die vielfältigen Landschaften mit ihren warmen Farben und mediterranen Düften verkörpert. Lernen Sie anhand einer geführten Weinprobe mit Bild-Vortrag die Schönheit und die Düfte Siziliens sowie jene Winzerelite der Insel kennen, die für den "unaufhaltsamen Siegeszug" des sizilianischen Weins (so die italienische Weinbibel "Gambero Rosso") verantwortlich zeichnet. In diesem Seminar werden Sie Raritäten und ausgewählte Spitzenweine Siziliens degustieren und erhalten umfassende Informationen zu den unterschiedlichen Regionen, Böden, Winzern, aber auch Hintergründiges zu "Land und Leuten" aus erster Hand. Zusätzlich gewährt dieses Seminar einen umfassenden Einblick in die Geheimnisse der Weinbereitung, der Sensorik und der Weinsprache.
Der Dozent ist Weinjournalist, Sizilienspezialist und professioneller Verkoster (Gault Millau).
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.
Wer in den Urlaub in die Toskana fährt, durchkreuzt sie fast zwangsläufig; Imola ist allen Formel 1- Fans ein Begriff, und Rimini ist bei vielen Touristen weiterhin ein sehr beliebter Badeort. Die Stadt Bologna, die in Italien den liebevollen Beinamen "la grassa", also "die Fette" trägt, wird auch als kulinarische Hauptstadt Italiens gehandelt. Die Stadt Parma gibt dem Parmiggiano und dem Parmaschinken den Namen. Die Rede ist von der (Wein)region Emilia Romagna. Und weiter geht's mit Lambrusco, weißer Trüffel, Culatello, Mortadella und natürlich dem Balsamico. Gründe genug, um sich näher mit dieser Region zu beschäftigen. Wir wollen zusätzlich auch die unbekannten Schätze dieser spannenden Region finden! So machen wir uns auf Entdeckungsreise. Es erwarten Sie acht bis zehn Weine, darunter die dort heimischen Sangiovese-Weine, autochthone Rebsorten und auch Prickelndes. Dazu gibt es kleine kulinarische Köstlichkeiten und jede Menge Wissenswertes.
Die Kursgebühr nicht ermäßigbar.

Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier.

freie Plätze N27157: Alles Grüner Veltliner oder was?

( ab Fr., 19.5.2017, 18.30 Uhr )

Was kann einem Anbaugebiet Gutes passieren? Ein Skandal wie 1985 in Österreich, als die Weinpanscherei aufgedeckt wurde?
Der österreichische Wein ist zweifelsohne auf dem Vormarsch: Die Zahl der jungen, experimentierfreudigen Winzer wächst und die Qualität der Weine ist seit Jahren auf einem hohen Niveau. Zudem bietet Österreich trotz seiner nur 50.000 Hektar echte Raritäten und Besonderheiten: Autochthone Rebsorten, geschichtsträchtige Anbaugebiete und die Kunst, die verschiedensten Weinstile aus der Paraderebsorte Grüner Veltliner zu keltern. Wir werden am Abend 8 bis 10 Weine verkosten, die uns die Faszination des Österreichischen Weinbaus näherbringen werden.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier.

Anmeldung möglich N27158: Wein und Käse aus Frankreich

( ab Fr., 9.6.2017, 18.30 Uhr )

Die Kombination Käse und Wein ist seit Jahren ein Klassiker, an diesem Abend sind Sie als Entdecker gefragt. Wir werden einige bekannte und auch unbekannte Käsesorten probieren und dazu den passenden Wein finden. Schwerpunkt des Abends wird das Wein- und Käseland Frankreich sein, aber auch andere Länder kommen zum Zug. Gerne laden wir Sie auf diese kulinarische Rundreise durch die Welt des Käses ein - lassen Sie sich überraschen! Gläser sowie Mineralwasser werden neben Käse und Wein gestellt.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier.
Die Winzergemeinschaft Feligreno pflegt alte Weinberge in der Zwingenberger Weinlage "Alte Burg" an der Hessischen Bergstraße. Sie erzeugt den einzigen zertifizierten Biowein dieses kleinsten Deutschen Weinbaugebiets. Einen guten Wein zu erzeugen, ist das erste Anliegen. Das zweite und ebenso bedeutsame, ist der Erhalt einer ökologisch intakten uralten Kulturlandschaft, sowie das Bestreben, eine nachhaltige Bewirtschaftung und Pflege dieser steilen Hanglagen zu ermöglichen. Davon berichtet der Biowinzer Gerold Hartmann unterwegs und bei "einem guten Glas Wein". Tatsächlich werden 6 Weine verkostet.
Während der geführten Wanderung erleben Sie die Weinberge am Westhang des Melibokus. Dort nämlich wachsen der Feligreno-Bio-Riesling, der Grauburgunder und der Regent auf den Weinbauflächen der Bergstraße, die nach Öko-Richtlinien von EU und ECOVIN gepflegt werden. Wir sprechen über Weinkultur, Geschichte und Literatur der Bergstraße, Flurbereinigung, Weinbergkräuter, Tiere und Pflanzen, die faszinierende Natur und Ökologie der Weinberge. An einem beschaulichen Ort im Weinberg gibt es zum Schluss Wein und Winzer-Imbiss - mit einzigartigen Ausblicken über die Rheinebene.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

freie Plätze N27251: Weinsensorik

( ab Sa., 10.6.2017, 13.30 Uhr )

Weinsensorik bedeutet das Wahrnehmen eines Weines mit allen verfügbaren Sinnen: Die Farbe, der Duft, der Geschmack, die Temperatur, die Konsistenz, die Säuren und die Gerbstoffe. Alle diese Eigenschaften und Inhaltsstoffe wirken unterschiedlich und führen zu verschiedenen Sinnesempfindungen. Ziel des Seminars ist: Einerseits Ihr Geruchsvermögen zu schulen und zu verfeinern. Andererseits werden Sie Ihr Repertoire der für Sie wieder erkennbaren Düfte und Gerüche erweitern können. Neben der Verkostung von ca. 15 Weinen werden verschiedene, nicht nur sprachliche Ausdrucksformen für den sinnlichen Reiz vorgestellt. Verkostungsspiele, Aromavergleiche und der Austausch darüber sind weitere Bestandteile des Seminars. Gläser werden aufgrund der besonderen Erfordernisse bereit gestellt. Dazu werden Wasser, Brot und kleine Beilagen gereicht.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier.

freie Plätze N27430: Besuch in der Henkell & Co. Sektkellerei KG

( ab Fr., 7.4.2017, 14.00 Uhr )

Erleben Sie eine interessante Führung durch das repräsentative Gebäude der Sektkellerei Henkell. Eine prickelnde Sektprobe rundet das Programm ab.
Treffpunkt: Henkell & Co. Sektkellerei KG, Biebricher Allee 142, Empfang / Pforte 10 Min. vor Führungsbeginn.
Für diese Führung ist unbedingt eine Anmeldung bei der vhs erforderlich.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen