Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Natur >> Psychische Gesundheit
Bitte beachten Sie: Unsere Angebote zu den Schwerpunkten Psychologie und psychische Gesundheit dienen ausschließlich der Information. Sie sollen und sind kein Ersatz für eine persönliche Beratung oder psychotherapeutische Behandlung sein. Für die Teilnahme wird eine normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt.

Seite 1 von 1

freie Plätze Q82010: Einführung in die Psychologie

( ab Mi., 14.2.2018, 19.00 Uhr )

Die Psychologie versteht sich heute als Wissenschaft vom Erleben und Verhalten des Menschen. Wie kann die Psychologie helfen, dass wir unsere Mitmenschen, unsere Beziehung zu ihnen und nicht zuletzt zu uns selbst besser verstehen? Wie funktioniert unser Erleben und Verhalten?
Diese Einführung gibt einen Überblick über die Themen, Fragestellungen und Methoden der Psychologie. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Psychologie, den verschiedenen Schulen und Richtungen sowie der Psychotherapie. Nicht zuletzt werfen wir noch einen Blick auf die ethischen Probleme, die sich in der psychologischen Forschung stellen.
Dieser Abend ist empfehlenswert, aber keine Voraussetzung für das Verständnis der anderen Seminare aus der Reihe "Grundlagen der Psychologie".
Thema der Veranstaltungsreihe sind psychische Erkrankungen und Beeinträchtigungen. Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über Vorstellungen zur Entstehung und zur Einteilung von psychischen Erkrankungen und zur Abgrenzung von anderen Formen von psychischen Problemen. Die großen Gebiete der depressiven, der schizophrenen und der Angsterkrankungen werden dargestellt. Weitere Themen sind organische Ursachen von psychischer Erkrankung und Abhängigkeitserkrankungen. Zudem werden die gegenwärtig häufig beschriebenen Phänomene "burn out" und "AD(H)S" eingeordnet.
Der Dozent ist Diplom-Psychologe und systemischer Familientherapeut.
In dieser Veranstaltungsreihe wird die Geschichte der Behandlung psychischer Erkrankungen dargestellt. Die Teilnehmer/innen lernen grundlegende Aspekte jeder Behandlung kennen und gewinnen einen Überblick über anerkannte Verfahren. Vertiefend werden tiefenpsychologische, sogenannte humanistische, verhaltenstherapeutische und systemische Behandlungsmethoden dargestellt. Informationen zur Erfolgskontrolle von Behandlungen runden die Reihe ab.
Der Dozent ist Diplom-Psychologe und systemischer Familientherapeut.
Das Alter gibt es nicht: Sowohl der Prozess des Alterns als auch das Alter als Lebensphase sind vielschichtig. Alles altert: Kein Lebensbereich bleibt davon ausgeschlossen. Dieser Kurs will Gelegenheit bieten, sich diesem Alltagsphänomen, das doch vielen so wenig vertraut und manchmal beängstigend ist, aus verschiedenen Blickwinkeln (psychologisch, medizinisch und gesellschaftlich) zu nähern.
Thematisch befassen wir uns mit folgenden Bereichen:
- Was ist Alter? Wann beginnt es? Altersbilder in der Geschichte und heute. Was ist Lebenserfahrung? Was ist "biographische Arbeit"?
- Dimensionen des Alterns: Psychische und körperliche Veränderungen, Einschränkungen und Gewinn. Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod.
- Lebenslagen und Lebenswelten im Alter: Produktives Altern, Familienbeziehungen im Alter, Wohnen und Alltag im Alter. Altern Männer und Frauen unterschiedlich? Was ist "gelingendes" Altern?
Der Dozent ist Diplom-Psychologe und systemischer Familientherapeut.

freie Plätze Q82100: Gedächtnisverlust früh stoppen!

( ab So., 18.2.2018, 16.00 Uhr )

Die Hirn- und Gedächtnisforschung ist reich an brauchbaren, alltagstauglichen Ergebnissen. Jedes Jahr erscheinen ein paar neue Fachbücher, in denen die verschiedenen Ärzte und Neurologen belegen, wie sogar Menschen mit beginnenden Erinnerungsschwierigkeiten zu einem besseren Gedächtnis kommen können.
Dieses Seminar liefert nicht nur einen Überblick, welche Arten von Bewegung, Ernährung und geistiger Beschäftigung sich in Studien am gedächtnisförderlichsten erweisen. Mit Hilfe einer einzigen Zeichnung erhalten Sie quasi den roten Faden, um zu verstehen, wie sich völlig verschiedene Studienergebnisse zu einem Gesamtmosaik zusammenfügen. Ob Sie die letzten 10 Jahre Ihres Lebens geistig dahindämmern oder geistig fit bleiben, können Sie selbst mit beeinflussen.
Der Seminarleiter ist Heilpraktiker.

Begonnen: P82110: Selbstsicherheit

( ab Di., 14.11.2017, 18.30 Uhr )

Unter "Selbstsicherheit" versteht man in der Psychologie "ein starkes Ich, das eine Person befähigt, Situationen aufzusuchen, die diese bislang ängstlich gemieden hat und zu sehen, dass sie in diesen Situationen Erfolg hat". Selbstsicheres Verhalten ist somit nicht angeboren, sondern eine Fähigkeit, die durch Training erlernt und gestärkt werden kann.
Selbstsicheres Verhalten zeigt sich u. a. darin, dass sich eine Person von anderen Menschen abgrenzen kann, dass sie berechtigte Forderungen, Wünsche, Bedürfnisse und Interessen anderen gegenüber formuliert und durchsetzt, dass sie auf andere Menschen zugeht und Kontakt herstellt. Konkret kann es in Situationen z. B. darum gehen, dass man lernt "Nein" zu sagen, Gefühle offen zu zeigen, Konflikte zu thematisieren und auch auszuhalten.
Das Seminar ist praktisch ausgerichtet und orientiert sich an den Wünschen und Zielen der Teilnehmer/innen. Übungen erfolgen auch in Form von Rollenspielen und können auf Wunsch aufgezeichnet werden. Zwischen den Übungen finden Hausaufgaben und Realitätsübungen statt.
Die Dozentin ist Diplom-Psychologin und Diplom-Pädagogin.

auf Warteliste P82330: Resilienz - was uns stark macht

( ab Mo., 4.12.2017, 19.00 Uhr )

Es gibt Menschen, die nichts aus der Bahn zu werfen scheint. Unabhängig davon, welche Schicksalsschläge das Leben für sie bereithält - sie verzweifeln nicht, sondern wachsen sogar daran.
Was ist es, was Menschen dazu befähigt, Krisen zu meistern und gestärkt daraus hervor zu gehen? In der Psychologie nennt man diese Fähigkeit Resilienz. Resilienz bedeutet Widerstandsfähigkeit: Es ist die Fähigkeit, Lebenskrisen mit allen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu bewältigen und sie als Anlass für die eigene Weiterentwicklung zu nutzen.
Dabei handelt es sich um keine angeborene Eigenschaft, im Sinne von "einmal angelegt, für immer gegeben". Sie entwickelt sich in einem ständigen, wechselseitigen Austauschprozess zwischen der jeweiligen Person und den Umweltanforderungen.
Mehr über Resilienz und darüber, wie Sie Ihre eigenen inneren Stärken in Krisen heben und nutzen können, erfahren Sie an diesem Abend.

Begonnen: P82370: Selbsthypnose

( ab Do., 2.11.2017, 18.30 Uhr )

Selbsthypnose ist ein wunderbares Instrument, mit dem man auf sein Leben und seine Gesundheit Einfluss nehmen kann.
Lernen Sie an vier Abenden, wie Sie eine Selbsthypnose richtig aufbauen und anwenden, so dass sie die besten Ergebnisse erzielen kann. Wir werden uns ausgiebig mit Selbsthypnose in den Bereichen Stressreduktion und Entspannung/endlich wieder gut schlafen, (sportliche) Leistungen steigern und unerwünschte Gewohnheiten überwinden, beschäftigen. Sie haben an allen Abenden genügend Zeit, um Trance-Techniken einzuüben und Ihre selbst gestalteten Hypnosen zu testen. Jeder Abend endet mit einer kleineren, geführten Hypnose. Der letzte Abend dient dem Erfahrungsaustausch und der Vertiefung des Gelernten.
Kontraindikationen sind: psychische Erkrankungen, schwere Herz-/Kreislauferkrankungen sowie Thrombose und Epilepsie. Empfehlenswert ist die vorherige Teilnahme an der Informationsveranstaltung "Hypnose - Hokuspokus, Scharlatanerie oder seriöse Heilmethode?" Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Teilnahme für Sie geeignet ist, können Sie sich direkt bei der Kursleiterin telefonisch informieren (0176 29950432).

Begonnen: P82400: Schreiben als Weggefährte

( ab Mo., 20.11.2017, 19.00 Uhr )

Ein Blatt Papier und ein Stift. Mehr braucht es nicht, um einen Raum für Balance im Alltag zu schaffen. Sich etwas von der Seele und aus dem Bauch schreiben, kann ausgesprochen befreiend und entlastend sein. Schreiben lässt Erlebtes verarbeiten, schafft einen Raum für Muße und Besinnung, trägt zu Klarheit und Sammlung bei, kann ein Ventil für Emotionen sein, skizziert schöne Momente und Beobachtungen oder macht einfach nur Spaß.
In diesem Workshop lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie das Schreiben zum guten Freund und Wegbegleiter in Ihrem Alltag werden kann. Ausgefeilte Formulierungen und Grammatik spielen hier keine Rolle, denn es geht vor allem um das Schreiben für sich selbst. Kleine Übungen erleichtern den Einstieg.
Die Dozentin ist Heilpraktikerin und Biographin.

Anmeldung möglich P82560: Gewalt-Sehen-Helfen

( ab Sa., 2.12.2017, 14.00 Uhr )

Jeder kann selbst mit einer Gewaltsituation/Gefahrensituation konfrontiert werden und muss damit irgendwie umgehen. Es kann aber auch sein, dass wir andere Menschen in solch einer Situation erleben und unsicher sind, ob und wie wir helfen können. Es gibt eine Reihe von Handlungsmöglichkeiten, ohne sich selbst oder andere zu gefährden. Geschultes Personal der Polizei und Mitarbeiter/innen verschiedener Wiesbadener Institutionen und der Stadtverwaltung vermitteln Ihnen das Wissen über angemessenes Verhalten bei erkennbaren Gewaltsituationen/Gefahrensituationen in der Öffentlichkeit. Dieses Seminar stärkt Ihre eigene Handlungsfähigkeit, aber auch Ihre Helferkompetenz; es dient nicht der Selbstverteidigung.
Ein bestimmter Stresslevel am Arbeitsplatz ist so selbstverständlich geworden, dass die daraus entstehenden Belastungen kaum noch wahrgenommen werden. Die Gewöhnung an Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, allgemeine Unzufriedenheit und Unruhe sowie Essstörungen oder übermäßiger Alkoholkonsum - um nur einige zu nennen - lässt oft keinen Zusammenhang mehr zwischen Ursache und Wirkung erkennen und ermöglicht damit auch keine Einflussnahme.
In diesem Bildungsurlaub werden die Zusammenhänge von Stress, Entspannung, Bewegung und Ernährung sowie Auswirkungen auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit im Job verdeutlicht. Darüber hinaus geht es um praktische Bewältigungsmöglichkeiten von Stress am Arbeitsplatz, kurze Entspannungsübungen für zwischendurch, Essgewohnheiten und das Bewegungsverhalten sowie den Umgang mit Genussmitteln. Es wird ein ganzheitlicher Ansatz gesundheitsbewussten Verhaltens für Berufstätige in Theorie und Praxis vorgestellt.
Das Angebot richtet sich an Menschen, die aufgrund ihrer Arbeits- oder Lebenssituation keinen Kurs zu festgelegten Zeiten besuchen können. In diesem Online-Kurs werden grundlegende Kompetenzen des Zeit- und Stressmanagements vermittelt. Sie erhalten wertvolle Anregungen zur Stressreduktion im Alltag. Zudem lernen Sie mit der Progressiven Muskelentspannung, der Atementspannung und dem Body Scan verschiedene Entspannungsverfahren kennen und anwenden.
Der Kurs besteht aus vier Modulen, die wöchentlich freigeschaltet werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Audiodateien mit Anleitungen stehen Ihnen ein Jahr zum Selbstlernen und Vertiefen zur Verfügung. Die Kursleiterin - Sportwissenschaftlerin (M.A.), Coach und Kursleiterin der Progressiven Muskelentspannung - bietet eine parallele Online-Lernberatung per E-Mail bis drei Monate nach Kursbeginn.
Teilnahmevoraussetzung: PC mit Internetzugang, Lautsprecher, E-Mail Konto sowie grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Internet. Die Kursgebühr beträgt 39,- €.
Weitere Informationen zu Kurs-Nr. P84010 unter 0611-9889140 und
http://relax-janineallnoch.com/kursinformationen/

freie Plätze Q87600: Den Stress wegtanzen

( ab Sa., 20.1.2018, 10.00 Uhr )

Tanzen macht Spaß, entspannt und der Kopf wird wieder frei.
Dieser Tag dient der Stressverringerung durch achtsame und dynamische Ansätze aus Tanz und Therapie. Das Herausfinden persönlich hilfreicher Möglichkeiten über Bewegung ermöglicht, ruhiger, gelassener und präsenter zu sein. Erste Strategien für die Übertragung in den Alltag können gemeinsam entwickelt werden.
Die Kursleiterin ist Tanz- und Ausdruckstherapeutin (BTD).
Frei reden und überzeugend präsentieren
Nicht nur Erwachsenen, gerade auch Kindern und Jugendlichen fällt es schwer, in Schule und Öffentlichkeit selbstsicher aufzutreten und frei zu reden. Viele Kinder/Jugendliche arbeiten aufgrund ihrer Hemmungen im Unterricht nicht mit, halten schlechte Referate und/oder fertigen Hausarbeiten ungenügend an.
Ziel des Seminars ist es, Strategien mit den Kindern und Jugendlichen einzuüben, die es ihnen erlauben, frei zu reden und Standpunkte überzeugend zu präsentieren. Im theoretischen Teil des Seminars erlernen die Teilnehmer/innen, wie man eine Rede/einen Standpunkt inhaltlich aufbaut. Dazu gehören Techniken wie der Dreisatz, der Fünfsatz, Einbau von W-Fragen, Gliederungsstrategien, Einwandbehandlung. Im praktischen Teil des Seminars tragen die Teilnehmer/innen dann eine kleine Rede vor. Dabei werden stimmliche und sprachliche Mittel eingeübt und Körperhaltung, Gestik und Mimik in ihrer Wirkung auf die Zuhörer besprochen. Die Dozentin ist Diplom-Psychologin und Diplom-Pädagogin. Das Seminar ist für 2 Tage vorgesehen, damit die Kinder/Jugendlichen Gelegenheit haben, eigene Erfahrungen mit dem Gelernten zu sammeln und diese im 2. Teil zu besprechen.

fast ausgebucht Q989240: Rhetorik für Jugendliche (ab 13 Jahren)

( ab Sa., 20.1.2018, 13.30 Uhr )

Frei reden und überzeugend präsentieren
Nicht nur Erwachsenen, gerade auch Jugendlichen fällt es schwer, in Schule und Öffentlichkeit selbstsicher aufzutreten und frei zu reden. Viele Jugendliche arbeiten aufgrund ihrer Hemmungen im Unterricht nicht mit, halten schlechte Referate und/oder fertigen Hausarbeiten ungenügend an.
Ziel des Seminars ist es, Strategien mit den Jugendlichen einzuüben, die es ihnen erlauben, frei zu reden und Standpunkte überzeugend zu präsentieren. Im theoretischen Teil des Seminars erlernen die Teilnehmer/innen, wie man eine Rede/einen Standpunkt inhaltlich aufbaut. Dazu gehören Techniken wie der Dreisatz, der Fünfsatz, Einbau von W-Fragen, Gliederungsstrategien, Einwandbehandlung. Im praktischen Teil des Seminars tragen die Teilnehmer/innen dann eine kleine Rede vor. Dabei werden stimmliche und sprachliche Mittel eingeübt und Körperhaltung, Gestik und Mimik in ihrer Wirkung auf die Zuhörer besprochen. Die Dozentin ist Dipl.-Psychologin und Dipl.-Pädagogin. Das Seminar ist für 2 Tage vorgesehen, damit die Jugendlichen Gelegenheit haben, eigene Erfahrungen mit dem Gelernten zu sammeln und diese im 2. Teil zu besprechen.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen