Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Natur >> Prävention, Krankheit und Gesundheit

Seite 1 von 1

Begonnen: N82370: Selbsthypnose

( ab Do., 20.4.2017, 18.30 Uhr )

Selbsthypnose ist ein wunderbares Instrument, mit dem man auf sein Leben und seine Gesundheit Einfluss nehmen kann.
Lernen Sie an vier Abenden, wie Sie eine Selbsthypnose richtig aufbauen und anwenden, so dass sie die besten Ergebnisse erzielen kann. Wir werden uns ausgiebig mit Selbsthypnose in den Bereichen Stressreduktion und Entspannung/endlich wieder gut schlafen, (sportliche) Leistungen steigern und unerwünschte Gewohnheiten überwinden, beschäftigen. Sie haben an allen Abenden genügend Zeit, um Trance-Techniken einzuüben und Ihre selbst gestalteten Hypnosen zu testen. Jeder Abend endet mit einer kleineren, geführten Hypnose. Der letzte Abend dient dem Erfahrungsaustausch und der Vertiefung des Gelernten.
Kontraindikationen sind: psychische Erkrankungen, schwere Herz-/Kreislauferkrankungen sowie Thrombose und Epilepsie. Empfehlenswert ist die vorherige Teilnahme an der Informationsveranstaltung "Hypnose - Hokuspokus, Scharlatanerie oder seriöse Heilmethode?" Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Teilnahme für Sie geeignet ist, können Sie sich direkt bei der Kursleiterin telefonisch informieren (0176 29950432).

freie Plätze N82620BU: Handwerk Humor

( ab Mo., 15.5.2017, 9.00 Uhr )

Dieser Bildungsurlaub richtet sich an Menschen in pflegenden, heilenden und helfenden Berufsfeldern. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt: Therapeutischer Humor steigert das Wohlbefinden, die Lebensfreude und Gesundheit von Einzelnen, sozialen Gruppen und in Institutionen.
Die Weiterbildung vermittelt im theoretischen Teil fundiertes Wissen zu Definition, Funktion, Wirksamkeit und Grundvoraussetzungen für die Anwendung von Humor im Kontext des sozialen Arbeitsbereichs. Im praktischen Teil lernen Sie Humor als Ressource kennen und erhalten Impulse, wie Sie Humor in Ihrer Tätigkeit kreativ einsetzen können u. a. durch Humorinterventionen und den Einsatz von Humorinstrumenten. Wesentlicher Bestandteil der Weiterbildung ist die Entwicklung von Humor als innerer Haltung und die Verbindung von Humor und Gefühl. Darüber hinaus werden humorvolle Gestaltungsmöglichkeiten auf der Beziehungsebene von Patient/in und Betreuer/in vermittelt.
Der Bildungsurlaub bietet einen reichen Schatz an Wissen, konkreten Umsetzungsideen und vielen humorvollen Erfahrungen.

freie Plätze P82620BU: Handwerk Humor

( ab Mo., 23.10.2017, 9.00 Uhr )

Dieser Bildungsurlaub richtet sich an Menschen in pflegenden, heilenden und helfenden Berufsfeldern. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt: Therapeutischer Humor steigert das Wohlbefinden, die Lebensfreude und Gesundheit von Einzelnen, sozialen Gruppen und in Institutionen.
Die Weiterbildung vermittelt im theoretischen Teil fundiertes Wissen zu Definition, Funktion, Wirksamkeit und Grundvoraussetzungen für die Anwendung von Humor im Kontext des sozialen Arbeitsbereichs. Im praktischen Teil lernen Sie Humor als Ressource kennen und erhalten Impulse, wie Sie Humor in Ihrer Tätigkeit kreativ einsetzen können u. a. durch Humorinterventionen und den Einsatz von Humorinstrumenten. Wesentlicher Bestandteil der Weiterbildung ist die Entwicklung von Humor als innerer Haltung und die Verbindung von Humor und Gefühl. Darüber hinaus werden humorvolle Gestaltungsmöglichkeiten auf der Beziehungsebene von Patient/in und Betreuer/in vermittelt.
Der Bildungsurlaub bietet einen reichen Schatz an Wissen, konkreten Umsetzungsideen und vielen humorvollen Erfahrungen.
Ein bestimmter Stresslevel am Arbeitsplatz ist so selbstverständlich geworden, dass die daraus entstehenden Belastungen kaum noch wahrgenommen werden. Die Gewöhnung an Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, allgemeine Unzufriedenheit und Unruhe sowie Essstörungen oder übermäßiger Alkoholkonsum - um nur einige zu nennen - lässt oft keinen Zusammenhang mehr zwischen Ursache und Wirkung erkennen und ermöglicht damit auch keine Einflussnahme.
In diesem Bildungsurlaub werden die Zusammenhänge von Stress, Entspannung, Bewegung und Ernährung sowie Auswirkungen auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit im Job verdeutlicht. Darüber hinaus geht es um praktische Bewältigungsmöglichkeiten von Stress am Arbeitsplatz, kurze Entspannungsübungen für zwischendurch, Essgewohnheiten und das Bewegungsverhalten sowie den Umgang mit Genussmitteln. Es wird ein ganzheitlicher Ansatz gesundheitsbewussten Verhaltens für Berufstätige in Theorie und Praxis vorgestellt.
Ein bestimmter Stresslevel am Arbeitsplatz ist so selbstverständlich geworden, dass die daraus entstehenden Belastungen kaum noch wahrgenommen werden. Die Gewöhnung an Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, allgemeine Unzufriedenheit und Unruhe sowie Essstörungen oder übermäßiger Alkoholkonsum - um nur einige zu nennen - lässt oft keinen Zusammenhang mehr zwischen Ursache und Wirkung erkennen und ermöglicht damit auch keine Einflussnahme.
In diesem Bildungsurlaub werden die Zusammenhänge von Stress, Entspannung, Bewegung und Ernährung sowie Auswirkungen auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit im Job verdeutlicht. Darüber hinaus geht es um praktische Bewältigungsmöglichkeiten von Stress am Arbeitsplatz, kurze Entspannungsübungen für zwischendurch, Essgewohnheiten und das Bewegungsverhalten sowie den Umgang mit Genussmitteln. Es wird ein ganzheitlicher Ansatz gesundheitsbewussten Verhaltens für Berufstätige in Theorie und Praxis vorgestellt.

freie Plätze N83255: Akupressur

( ab Mi., 7.6.2017, 19.30 Uhr )

Mit Akupressur können Sie sich bei Schmerzen selbst behandeln. Schaden kann man sich dabei nicht, so dass ein Versuch immer lohnt. An diesem Abend werden häufig verwendete Punkte für folgende Störungen demonstriert und geübt: Bauch-, Kopf-, Nacken- und Regelschmerzen sowie Erkältung. Mit einem kleinen Merkzettel ausgestattet können Sie die Behandlungen zu Hause bei Bedarf durchführen.

Anmeldung möglich N83260: Wege zu mehr Glück und Zufriedenheit

( ab Di., 9.5.2017, 19.00 Uhr )

An diesem Abend werden wirkungsvolle Möglichkeiten aufgezeigt, wie eigene positive Fähigkeiten genutzt, negative Erlebnisse umgedeutet und die eigene Lebensgeschichte zur persönlichen Zufriedenheit verändert werden können. Im Rahmen eines vom ihm entwickelten psychosomatischen Stabilisierungsprogramms stellt der als Heilpraktiker tätige Referent Akupunkturpunkte vor, die unterstützend helfen können Schlaflosigkeit, Prüfungsangst, Stress, depressive Verstimmungen u. a. nachhaltig zu verringern bzw. zu beseitigen. Dabei werden Sie durch Akupressur lernen, wie diese Punkte wirken und jederzeit anwendbar sind.
Mit Hilfe eines ausführlichen Skripts kann das Gelernte weiter zu Hause geübt und angewendet werden.

Anmeldung möglich N83330: Intakter Darm, intakte Gesundheit

( ab Di., 2.5.2017, 19.00 Uhr )

Der Darm ist die Grundlage unserer Lebenskraft und damit auch unserer Gesundheit. 80 % unseres Immunsystems befindet sich in den Wänden des Dünn- und Dickdarms. Kommt es zu einer Störung im Darmsystem, kann sich der Körper mit vielen unterschiedlichen Krankheitszeichen dagegen wehren:
- Verdauungsstörungen
- Abwehrschwäche
- Allergien
- Kopfschmerzen und Migräne
- chronischen Infekten
- Hauterkrankungen
- psychischen Störungen
Der Abend vermittelt ausführliche Informationen zu Krankheitsbildern, Ursachen und Therapiemöglichkeiten aus naturheilkundlicher Sicht.
Menschen, die kurzzeitig oder sogar über längere Zeit hohem Stress ausgesetzt waren, haben im Anschluss daran oft mit den unterschiedlichsten Folgen zu kämpfen. Neben den möglichen körperlichen, seelischen und sozialen Auswirkungen dieser Belastungen für die Betroffenen, thematisiert die Veranstaltung auch Wege der Verarbeitung und Bewältigung.
Weitere Mitwirkende: Dr. Dagmar Schellens, Dr. Hamid Peseschkian

Keine Online-Anmeldung möglich N83440: Sodbrennen - eine Volkskrankheit, was hilft?

( ab Di., 23.5.2017, 18.00 Uhr )

An Sodbrennen leiden viele Menschen. Welche Behandlung für wen sinnvoll ist, woher die Symptome kommen und wie Speiseröhrenkrebs verhindert werden kann, erklären Experten an diesem Themenabend. Sie stellen insbesondere die minimalinvasive Operationstechnik und ihre Vorteile vor und erklären die neuesten Techniken anhand von Videobeiträgen.
Weiterer Referent: Prof. Otto Kollmar
Chronische Entzündungen des oberen Atemwegs zählen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen überhaupt. Häufig gehen sie mit einer chronischen Bronchitis oder einem Asthma bronchiale einher. In den vergangenen Jahren haben sich die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten sehr weiterentwickelt. An diesem Themenabend erfahren Sie neueste Wege einer minimalinvasiven und schonenden Behandlung, mit dem Ziel, die Chronizität und das Wiederauftreten der chronischen Referenten Nebenhöhlenentzündung langfristig zu kontrollieren.
Weiterer Referent: Priv.-Doz. Dr. med. Kai Fruth
Prostataerkrankungen sind bei Männern weit verbreitet. Wichtige Informationen zu Vorbeugung, Früherkennung und Behandlungsmethoden erfahren Sie an diesem Themenabend. Urologische Fachärzte aus Klinik und Praxis referieren für jedermann verständlich über die aktuellen Therapieverfahren und beantworten anschließend bei einer Podiumsdiskussion Ihre Fragen.
Weitere Referenten: Fachärzte für Urologie des Zentrums für Urologie und Kinderurologie Wiesbaden-Rheingau-Taunus

Begonnen: N85315: Hormonyoga für Frauen

( ab Do., 9.3.2017, 20.00 Uhr )

Wenn Sie unter typischen Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Energiemangel, Lustlosigkeit etc.) leiden oder spüren, dass Ihr Hormonkreislauf starken Schwankungen unterliegt und Ihnen Probleme bereitet (z. B. PMS), dann sollten Sie Hormonyoga üben: ein speziell entwickeltes Übungssystem auf der Grundlage der Rishikesh-Reihe und Elementen von Dinah Rodriguez zur Anregung bzw. Regulierung der weiblichen Hormonproduktion. Durch regelmäßiges Üben der Körperhaltungen mit den dazu gehörigen Atemtechniken werden Sie schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung Ihres weiblichen Körpergefühls sowie der allgemeinen Lebenslust spüren: Hormonyoga wirkt wirklich!
Als Gegenanzeigen gelten östrogenbedingte Krebserkrankungen, Endometriose und stark erhöhter Blutdruck.

Begonnen: N85320: Hatha-Yoga für den Rücken

( ab Mo., 6.3.2017, 16.30 Uhr )

Dieser Präventionskurs ist speziell für Menschen mit Rückenverspannungen geeignet, kann aber auch ohne Beschwerden genutzt werden, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Die Übungen werden an die Bedürfnisse der Kursteilnehmer/innen angepasst, sodass eine positive Körperwahrnehmung gefördert wird. Yoga ist in jeder Lebenslage möglich! Gegebenenfalls kann man sogar auf dem Stuhl Yoga praktizieren. In jedem Fall soll die Praxis der Körperübungen und Atemtechniken helfen, mehr Entspannung und Energie im Alltag zu spüren.

Begonnen: N86200: Beckenbodentraining

( ab Mi., 19.4.2017, 19.15 Uhr )

Ein schwacher Beckenboden kann Störungen verursachen, die die Betroffenen sehr belasten:
- Senkung von Gebärmutter und Blase
- unfreiwilliger Harnabgang (Inkontinenz)
- Einschränkung der sexuellen Empfindung
Inhalte dieses Kurses sind:
- Anatomie und Funktionsweise der Beckenbodenmuskulatur
- Möglichkeiten zur Entlastung des Beckenbodens im Alltag
- Kräftigungsübungen unter besonderer Berücksichtigung der Atmung
- Entspannung
Die meisten Übungen werden im Liegen durchgeführt.
Der Kurs findet am 24. und 31.5. nicht statt.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen