Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Natur >> Entspannung und Körpererfahrung >> Tai Chi Chuan und Qigong
Bitte beachten Sie
  • Kostenerstattung für Präventionskurse nach § 20 SGB V: Die Teilnahme an ausgewählten Präventionskursen in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung/Entspannung und Suchtmittelkonsum kann unter bestimmten Voraussetzungen von Ihrer Krankenkasse gefördert werden. Ihre Krankenkasse entscheidet, ob der von Ihnen gewählte Kurs bezuschusst wird. Wenden Sie sich bitte vor Kursbeginn zur Klärung der Kostenübernahme an Ihre Krankenkasse.
  • Wenn bei Ihnen gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, besprechen Sie bitte vor Kursbuchung mit Ihrem Arzt, ob eine Teilnahme für Sie geeignet ist. Sie können zusätzlich im Fachbereich anrufen (Telefon 0611 - 9889140). Wir klären gerne kursspezifische Voraussetzungen mit Ihnen ab.
  • Wenn Sie sich ein fortlaufendes Kursprogramm anschauen wollen, bevor Sie es buchen, rufen Sie bitte ebenfalls im Fachbereich an. Wir vereinbaren mit Ihnen - wenn möglich - eine Probestunde zu einem Kostenbeitrag von 5,- €.

Seite 1 von 1

freie Plätze N84310: Tai Chi Qigong - Sommerkurs

( ab Mi., 7.6.2017, 18.00 Uhr )

Wir praktizieren eine östliche Entspannungsmethode zum Abbau physischer und psychischer Spannungen. Die Übungen bewirken eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte in unserem Körper. Erlernt wird eine Bewegungsform, die besondere Entwicklungen einleitet: Beweglichkeit, Stabilität, Balance, Konzentration, Koordination. Geeignet für Jung und Alt.
Vorübungen: Lockerungsübungen, Rückenschule, Haltungsschulung, Qigong Übungen.
Ziel des Seminars ist es, die Prinzipien des Tai Chi Chuan - chinesisches Schattenboxen - und Qigong - Selbstwiederherstellung - verstehen zu lernen. Sie sind Bausteine der traditionellen chinesischen Medizin.

Begonnen: N84340: Tai Chi Chuan - Die Harmonie

( ab Mi., 22.2.2017, 18.00 Uhr )

Der Kurs eignet sich gut als Einstieg in die Welt des Tai Chi Chuan. Sie erfahren etwas über die Grundannahmen der chinesischen Medizin, dem philosophischen Hintergrund des Laotse, grundlegende Begriffe sowie deren Bedeutung und Wirkung in der Anwendung der praktischen Körper- Bewegungsübungen. Der Kursabend beginnt jeweils mit dem traditionellen Übungseinstieg, dem "Kleinen Energiekreislauf". Dieser richtet sich meditativ auf bestimmte innere Energiezentren zur Förderung und Pflege lebensspendender Kräfte, Hinführung zu aufmerksamer Achtsamkeit und entspannender Aktivität.
Die Harmonie beruht auf der Lehre der fünf Elemente und besteht aus fünf fließend ineinander übergehenden Bewegungsbildern. Bei kontinuierlicher Ausführung dieser Bewegungseinheit werden das natürliche Zusammenspiel der Elemente und ihrer Qualitäten in uns gefördert. Dies wirkt sich auf den gesamten Organismus sowie unsere geistige und seelische Befindlichkeit wohltuend aus.
Die chinesische Kunst des Schattenboxens wird auch als Meditation in Bewegung bezeichnet. Langsame, weiche, fließende Bewegungen im Einklang mit den natürlichen Möglichkeiten des Körpers führen zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und Ausdauer. Alte Texte beschreiben es so: "Wer Tai Chi nutzt, wird geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Krieger und gelassen wie ein Weiser."
Die Übungen bedürfen keiner Kraftanstrengung und sind daher für Jung und Alt geeignet.
Der Kurs findet am 15. und 22.3. nicht statt.
Die chinesische Kunst des Schattenboxens wird auch als Meditation in Bewegung bezeichnet. Langsame, weiche, fließende Bewegungen im Einklang mit den natürlichen Möglichkeiten des Körpers führen zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und Ausdauer. Alte Texte beschreiben es so: "Wer Tai Chi nutzt, wird geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Krieger und gelassen wie ein Weiser."
Die Übungen bedürfen keiner Kraftanstrengung und sind daher für Jung und Alt geeignet.
Der Kurs findet nicht am 20.3., aber am 3.4. (Osterferien) statt.
Die chinesische Kunst des Schattenboxens wird auch als Meditation in Bewegung bezeichnet. Langsame, weiche, fließende Bewegungen im Einklang mit den natürlichen Möglichkeiten des Körpers führen zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und Ausdauer. Alte Texte beschreiben es so: "Wer Tai Chi nutzt, wird geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Krieger und gelassen wie ein Weiser."
Die Übungen bedürfen keiner Kraftanstrengung und sind daher für Jung und Alt geeignet.
Der Kurs findet nicht am 20.3., aber am 3.4. (Osterferien) statt.
Die chinesische Kunst des Schattenboxens wird auch als Meditation in Bewegung bezeichnet. Langsame, weiche, fließende Bewegungen im Einklang mit den natürlichen Möglichkeiten des Körpers führen zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und Ausdauer. Alte Texte beschreiben es so: "Wer Tai Chi nutzt, wird geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Krieger und gelassen wie ein Weiser."
Die Übungen bedürfen keiner Kraftanstrengung und sind daher für Jung und Alt geeignet.
Der Kurs findet am 15. und 22.3. nicht statt.

Begonnen: N84501: Long Men Taijiquan-Yilu (Langform)

( ab Di., 18.4.2017, 20.00 Uhr )

Das Long Men Taijiquan geht auf den legendären Begründer der daoistischen Schule der "Verwirklichung der vollkommenen Wahrhaftigkeit" Wang Zhong Yang (1112-1170) zurück. Aus ihm entwickelte sich später die Wudang Tradition und die Familienstile des Taijiquan.
Das Long Men Taijiquan ist ein Bestandteil des praktischen Kultivierungssystems der Daoistischen Drachentorschule: der daoistischen Inneren Alchemie (Nei Dan Gong). Long Men Taijiquan zeichnet sich aus durch die Schulung der harmonischen Interaktion von Herz, Geist, Körper und innerer Energie. Es ist gleichzeitig ein sanftes Training von Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Haltung und Gleichgewicht. Das 6-stufige Vertiefungskonzept (von der äußeren Form, über die Struktur, Atmung, Anwendung bis hin zu Energetik) kann auch in der Selbstverteidigung angewendet werden.
Long Men Taijiquan kann unabhängig vom Alter, Fitnessgrad, Gesundheitszustand und konfessioneller oder religiöser Orientierung erlernt werden.
Christa Pfau ist Kursleiterin der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).

Begonnen: N84531: Tai Chi - 13er Form

( ab Di., 18.4.2017, 19.00 Uhr )

Diese Übungsmethode ist ein wesentlicher Bestandteil der Grundlagenschulung des Neidan Gong der Drachentorschule. Ihr Ziel ist es, durch die Integration des Wasserprinzips in die Bewegungen der Taiji 13er auf sanfte Art Blockaden zu lösen und damit die verschiedenen Schichten unseres Energiesystems wieder in Fluss zu bringen und zu stärken. Für Teilnehmer/innen mit Kenntnissen einer Tai Chi Form.
Christa Pfau ist Kursleiterin der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).

auf Warteliste N84631: Qigong

( ab Mo., 24.4.2017, 16.55 Uhr )

Qigong ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin und besteht aus sanften Übungsfolgen, die der Gesunderhaltung, Kräftigung und Harmonisierung dienen.
Achtsame Atem- und Körperübungen aktivieren die Selbstheilungskräfte und stärken Vitalität und Wohlbefinden. Neben Übungen in Bewegung sind auch Übungen aus dem sogenannten "Stillen Qigong" Bestandteil des Kurses.

auf Warteliste N84641: Qigong

( ab Mo., 24.4.2017, 18.10 Uhr )

Qigong ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin und besteht aus sanften Übungsfolgen, die der Gesunderhaltung, Kräftigung und Harmonisierung dienen.
Achtsame Atem- und Körperübungen aktivieren die Selbstheilungskräfte und stärken Vitalität und Wohlbefinden. Neben Übungen in Bewegung sind auch Übungen aus dem sogenannten "Stillen Qigong" Bestandteil des Kurses.

Anmeldung möglich N84711: Meridian-Qigong

( ab Mo., 24.4.2017, 9.15 Uhr )

Das Meridian-Qigong ist eine Hauptform des Daoyin Yangsheng Gong (DYYSG) und enthält insgesamt vier Abschnitte:
Regulation der Meridiane: Hauptsächlich werden der Lungen- und Dickdarmmeridian reguliert und angeregt, was die Durchlässigkeit der beiden Meridiane fördert.
Zirkulation des Qi: Hauptsächlich zirkuliert das Qi im Lungen-, Dickdarm-, Kreislauf- und Dreifach-Erwärmermeridian, was die Funktion von Lunge und Herz fördert.
Leitung des Qi: Hauptsächlich leitet man das Qi mit der Vorstellungskraft im ganzen Körper, was den Qi-Fluss im Körper regulieren kann.
Einsammeln des Qi: Hauptsächlich führt man das erworbene Qi ins Dantian (Qi-Zentrum), was das Ursprungs-Qi ernährt und stärkt.
Mit dieser Methode versucht man, das Qi in den gesamten Meridianen zu aktivieren und zu stärken. Dadurch können die Abwehrkräfte gestärkt und das Immunsystem verbessert werden.
Für Teilnehmer/innen mit Qigong-Erfahrung
Christa Pfau ist Kursleiterin der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).

Begonnen: N84731: Meridian-Qigong

( ab Di., 18.4.2017, 18.00 Uhr )

Das Meridian-Qigong ist eine Hauptform des Daoyin Yangsheng Gong (DYYSG) und enthält insgesamt vier Abschnitte:
Regulation der Meridiane: Hauptsächlich werden der Lungen- und Dickdarmmeridian reguliert und angeregt, was die Durchlässigkeit der beiden Meridiane fördert.
Zirkulation des Qi: Hauptsächlich zirkuliert das Qi im Lungen-, Dickdarm-, Kreislauf- und Dreifach-Erwärmermeridian, was die Funktion von Lunge und Herz fördert.
Leitung des Qi: Hauptsächlich leitet man das Qi mit der Vorstellungskraft im ganzen Körper, was den Qi-Fluss im Körper regulieren kann.
Einsammeln des Qi: Hauptsächlich führt man das erworbene Qi ins Dantian (Qi-Zentrum), was das Ursprungs-Qi ernährt und stärkt.
Mit dieser Methode versucht man, das Qi in den gesamten Meridianen zu aktivieren und zu stärken. Dadurch können die Abwehrkräfte gestärkt und das Immunsystem verbessert werden. Für Teilnehmer/innen mit Qi Gong Erfahrungen.
Christa Pfau ist Kursleiterin der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).
In diesem Kurs liegt der Schwerpunkt beim Erlernen der 15-teiligen Daoyin-Übung zur Lebenspflege.
Die 15-teilige Daoyin-Übung wurde von Dr. Xiaoqiu LI nach 30 jähriger Qigong-Praxis entwickelt. Sie basiert auf TCM und klassischer Qigong-Praxis und besteht aus drei Abschnitten, nämlich Wecken des Qi, Leiten des Qi und Nähren des Qi. Diese Übungsserie bildet ein vollständiges System, das Qi wahrnimmt, den Qi-Fluss im Körper aktiviert, den gesamten Organismus in seiner Funktionsfähigkeit verbessert und auf die Harmonie zwischen Yin und Yang, Körper und Geist abzielt. Somit können durch diese 15-teilige Übung die krankheitsfördernden Phänomene wie Qi-Mangel, Qi-Stagnation oder schwaches Organ-Qi sowohl abgebaut als auch vermieden werden (beispielsweise als Vorbeugung und Bekämpfung gegen Herz-Kreislaufbeschwerden, Verdauungsstörungen, Stress und Burnout sowie Funktionsstörungen des Bewegungsapparats).
Auch für Anfänger/innen geeignet.
Christa Pfau ist Kursleiterin der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 1. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen