Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderkategorie >> Kultur und Kulinarik

Seite 1 von 1

"Was ist die Wahrheit? " fragten nicht nur die griechischen Philosophen, auch Pontius Pilatus griff die Frage bei der Kreuzigung Christi auf und die Geistesgeschichte hat sich durch die Jahrhunderte mit dem Zusammenhang von Realität und Fiktion beschäftigt. Unter Bezugnahme auf Politik und Gesellschaft erhält die Diskussion über den Wahrheitsgehalt in den Medien und social media sowie deren Manipulierbarkeit einen aktuellen Aspekt. Ist alles nur fake oder Fake-News oder gibt es doch Objektiviät und die ethische Verpflichtung zur "Wahrheit"? Welche Rolle spielt dabei die Vielheit der Wahrnehmung und die Freiheit?
In diesem Salon über Wahrheit und Wirklichkeit wollen wir uns dem Thema von philosophischer, kultureller und auch politischer Seite nähern. Ausgehend von Text- und Bildbeispielen werden wir über die verschiedenen Aspekte gemeinsam diskutieren, wobei auch Kunst und Literatur ihren Platz finden.
Neben dem geistigen Genuss dürfen die sinnlichen Elemente der Salonkultur bei Gespräch, Musik und Gemeinschaft im schönen Ambiente der Bibliothek nicht fehlen: Mit (Butter-)Broten, Trauben, Oliven, Käse und Wein wollen wir uns inspirieren und stärken!
Mitwirkende: Anne Juliane Appel (Literatur, Saxophon), Dr. Cornelia Beckert (Flöte), Hartmut Boger (Kontrabass), Karl Christian Damke (Kunst/Musik), Dr. Philipp Salamon-Menger (Philosophie) und Elfriede Weber (Moderation).
Anmeldung über die vhs Wiesbaden
Heinrich Heine (1797 - 1856), dem großen Dichter und Demokraten.
Als der kleine Harry Heine, der später Heinrich heißen sollte, seinen Vater über die familiäre Geschichte befragte, erhielt er die Antwort: "Dein Großvater war ein kleiner Jude mit einem großen Bart." Der kleine Harry erzählte dies auch seinen Mitschülern. Die Folgen: "die ersten Prügel, die ich auf dieser Erde empfing."
An diesem Abend werden wir vor allem der Frage nachgehen, welche Bedeutung die Erfahrung des Nichtzugehörens als Jude für Leben und Werk Heines hatte - dabei aber auch seine besonderen dichterischen Leistungen genießen und würdigen.
In Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Lehrhaus.
Robert Burns ist als Dichter ein Phänomen. Überall in der englischsprachigen Welt feiern jedes Jahr um den 25. Januar herum Fans den Geburtstag und die Werke von Schottlands berühmtem Nationaldichter. Dass es bei diesen Feiern fröhlich und auch mitunter "feucht" zugeht, wäre ganz im Sinne von Burns gewesen, der über sich selbst schreibt: "und so bleibe ich ein streunender, freimaurerischer, reimender Geselle." Robert Burns wurde nur 37 Jahre alt, aber er entzündete ein Licht, das noch heute strahlt. Erleben Sie mit uns einen Abend bei dem der Dichter im Mittelpunkt steht; mit gespielten Geschichten, Gedichten und natürlich dem traditionellen Haggis, serviert mit "neeps and tatties" (Steckrüben und Kartoffeln). Schottische Gitarrenmusik, ein leckerer landestypischer Nachtisch, Guiness, Whisky und Wein runden die literarisch-musikalische Soirée mit vielen heiteren schauspielerischen Elementen stimmungsvoll ab.
Mitwirkende: Rolf Keil (Konzept und Vortrag), Uwe Malzahn, Helmine Rausch und die Gruppe "Molly alone" (Musik).
Wenn Sie wissen möchten, was es mit der richtigen Haltung auf sich hat, sind Sie bei dieser literarisch-musikalischen Soirée von der Bibel bis Ernst Bloch goldrichtig. In Zeiten der Angst vor wirtschaftlichem und kulturellem Niedergang spielt Haltung angesichts von Populismus und der gefühlten Wahrheit in Politik und Medien wieder eine wichtige Rolle. Mit Text und Musik zeigen wir Ihnen am Beispiel von Dichtern und Denkern aus der europäischen Geistesgeschichte, wie man sie trotzdem bewahrt. Lassen Sie sich dabei gut unterhalten!
Ein köstliches Menü und die passenden Weine, die zwischen den geistigen "Gängen" erläutert und genossen werden, machen den Abend zu einem synästhetischen Erlebnis.
Mitwirkende: Elke Boger, Dr. Bärbel Schwitzgebel, Elfriede Weber (Vortrag und Literatur), Hartmut Boger (Kontrabass), Cornelia Thorspecken (Flöte), Christian Mappala (Weine) und Evelyn Ebel (Menü).

Anmeldung möglich Q20190: Sagen aus dem Rheingau - Lesung

( ab So., 21.1.2018, 16.00 Uhr )

Wer war es, der den Weinbau auf dem Johannisberg angeregt hat? Karl der Große höchstpersönlich soll es gewesen sein - das erzählt zumindest die Sage. Sie weiß auch, warum das Kloster Nothgottes bei Rüdesheim gestiftet wurde und wie die Zange in das Hallgartener Wappen kam.
Doch was ist eigentlich eine Sage? Worin unterscheidet sie sich von der Legende und vom Märchen? Die Wiesbadener Autorin und Kulturjournalistin Dr. Eva Wodarz-Eichner stellt nicht nur die schönsten Sagen des Rheingaus vor, sondern legt auch die literaturwissenschaftlichen Grundlagen dazu.

Anmeldung möglich P20334: Zum Lachen und Lieben - Kultur & Kulinarik

( ab Fr., 24.11.2017, 18.00 Uhr )

Die Schauspielerin Emilia Blumenberg liest mit Herz, Seele und Leidenschaft eine der schönsten literarischen Liebesgeschichten und erweckt die Familie Melcherson, die Ferien auf Saltkrokan macht, zum Leben.In "Das entschwundene Land" erzählt Astrid Lindgren von der Lebensgeschichte ihrer Eltern Samuel August von Sevedstorp und Hanna aus Hult und lässt uns miterleben, wie die Kinder trotz eines arbeitsreichen Alltags auf dem Bauernhof in Liebe, Freiheit und Geborgenheit aufwuchsen. m zweiten Teil des Abends wird die Familie Melcherson in "Ferien auf Saltkrokan" in Szene gesetzt: Die verzweifelt-komischen Missgeschicke des Familienoberhauptes und die liebevolle Unterstützung durch seine Kinder werden derartig lebendig dargestellt, dass die Zuschauer alles "live" miterleben und herzlich lachen können. Ein Abend für alle Astrid Lindgren-Fans im schönen Ambiente der Bibliothek in der Villa Schnitzler bei einem Glas Wein und Knabbereien.
"Erna, der Baum nadelt", ein botanisches Drama am Heiligen Abend und andere skurile Geschichten.
Wir wollen Sie nicht nur verköstigen, sondern auch unterhalten! Diesmal werden wir Sie mit heiter-satirischen Geschichten rund um den Weihnachtsbaum erfreuen, dafür garantiert die GEK-Gruppe! GEK-Gruppe bezeichnet die Zusammenarbeit der drei Autoren Robert Gernhardt, Bernd Eilert und Peter Knorr, alle drei Mitbegründer der Satirezeitschrift "Titanic". Passend dazu gibt es ein vorweihnachtliches 3-Gang-Menü.
Eventuelle Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben; bzw. ob Sie Vegetarier oder Veganer sind.
Die Kursleiterin ist Theaterpädagogin BuT
Sizilien bietet eine faszinierende Landschaft von unvergleichbarer Schönheit. Auch beim Wein gleicht die Insel einem Kontinent voller Gegensätze: auf einem Fächer unterschiedlicher Böden wachsen sehr eigenständige, charaktervolle Weine, deren Aromenspektrum die vielfältigen Landschaften mit ihren warmen Farben und mediterranen Düften verkörpert. Lernen Sie anhand einer geführten Weinprobe mit Bild-Vortrag die Schönheit und die Düfte Siziliens sowie jene Winzerelite der Insel kennen, die für den "unaufhaltsamen Siegeszug" des sizilianischen Weins (so die italienische Weinbibel "Gambero Rosso") verantwortlich zeichnet. In diesem Seminar werden Sie Raritäten und ausgewählte Spitzenweine Siziliens degustieren und erhalten umfassende Informationen zu den unterschiedlichen Regionen, Böden, Winzern, aber auch Hintergründiges zu "Land und Leuten" aus erster Hand. Zusätzlich gewährt dieses Seminar einen umfassenden Einblick in die Geheimnisse der Weinbereitung, der Sensorik und der Weinsprache.
Der Dozent ist Weinjournalist, Sizilienspezialist und professioneller Verkoster.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.
Kaum eine andere Weinregion der Welt hat im letzten Jahrzehnt so einen dynamischen Höhenflug erfahren wie Südafrika. Gerade die Kapregion boomt wie nie zuvor. Kein Wunder, dem weinkulinarischen Besucher erwartet neben beeindruckenden Landschaften ein wahrer Garten Eden lukullischer Genüsse. Ein geradezu perfektes Zusammenspiel von Wein, Landschaft und Kulinarik. Giuseppe Lauria, Chefredakteur der prestigeträchtigen Weinfachzeitschrift WeinWisser, war am Kap der guten Genüsse auf Entdeckungstour, besuchte viele der besten Winzer, entdeckte neue spannende Wein- Projekte und ist dabei auf den südafrikanischen Geschmack gekommen. In diesem Seminar entführt er Sie anhand einer Bildergalerie ans Kap der guten Hoffnung und präsentiert eine Auswahl an repräsentativen Spitzen-Weinen aus Südafrika.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar, inklusive Wein, Wasser, Knabbereien.

freie Plätze Q27155: Exotische Weine

( ab Fr., 22.6.2018, 18.30 Uhr )

Sie sind neugierig? Lassen Sie sich gerne überraschen und trinken dazu noch gerne Wein? Herzlich willkommen beim Seminar "Exotische Weine". Wir werden an diesem Abend acht bis zehn Weine verkosten, die nicht in jedem Weinladen stehen. Sie haben die Möglichkeit, autochthone Rebsorten (Rebsorten, die es nur in bestimmten Regionen gibt) kennenzulernen, ausgefallene Weinstile zu verkosten und ganz neue Weinländer zu entdecken.
Dazu wird es Informationen geben, was einen Wein zum Exoten macht, woher neue Trends kommen und wie diese Weine bei uns ankommen. Neben dem Austausch wird es auch Kleinigkeiten zum Essen geben. Gläser und Wasser sind inklusive.
Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier

Anmeldung möglich P27159: Bordeaux: Vielseitig, überraschend, anders!

( ab Fr., 8.12.2017, 18.30 Uhr )

Bordeaux - kaum eine Region steht für so große, sagenumwogende und legendäre Weine wie dieser Landstrich in Frankreich. Dass Bordeaux grandiose (und teure) Weine hervorbringt, ist bekannt, aber auch die breite Vielfalt? Frische Weißweine, Rosés in verschiedenen Spielarten, solide Rotweine für jeden Tag und gehobene Rotweine aus dem Holz. An diesem Abend entdecken wir das unbekannte Bordeaux. Neben den acht bis zehn Weinen werden wir eine kleine Reise durch die fantastischen Landstriche unternehmen und ein hochdynamisches Anbaugebiet kennenlernen.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.
Der Kursleiter ist IHK-geprüfter Sommelier.

freie Plätze P27210: Klein aber fein - Saale-Unstrut und Sachsen

( ab Fr., 26.1.2018, 19.00 Uhr )

Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut ist die nördlichste ausgewiesene Qualitätsweinregion Deutschlands mit ca. 750 ha Anbaufläche. Das Weinanbaugebiet Sachsen ist die östlichste ausgewiesene Qualitätsweinregion Deutschlands mit ca. 490 ha Anbaufläche. Damit gehören sie zu den kleineren Weinanbaugebieten Deutschlands. Dementsprechend geringer ist auch das Angebot und damit der Bekanntheitsgrad. Dabei können beide Gebiete auf eine jahrhundertealte Weinanbautradition zurückblicken und produzieren ausgezeichnete Weine. In dieser Weinprobe können Sie einige davon verkosten und Informatives und Unterhaltsames über die Regionen, ihre Geschichte, die Winzer und den Wein erfahren. Inklusive prickelndem Willkommensgruß, Wein, Wasser und Brot.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

freie Plätze Q28120: Armenien: Land & Leute

( ab Fr., 16.2.2018, 19.00 Uhr )

Obwohl Jahrhunderte unter Fremdherrschaft konnte das Land mit seiner 3000-jährigen Kulturgeschichte und seinen mutigen und tapferen Bewohnern wie ein Phönix aus der Asche entstehen. Durch seine hohe Dichte an Kulturgütern erscheint es heute wie eine Art Freilichtmuseum: Alte Kirchen mit einer einzigartigen Architektur, Kreuzsteine, deren Muster sich nicht wiederholen sind dort ebenso zu finden wie zahlreiche Museen über Kunst, Kultur und Geschichte. Die Hauptstadt Erewan ist älter als Rom und gilt heute als das pulsierende Herz des Landes.
sich wichtige archäologische Fundstellen mit imposanten Bauwerken, allen voran die zauberhafte nabatäische Felsenstadt Petra. Spektakuläre Landschaften tragen ebenfalls zur Faszination dieses kulturell geschichtsträchtigen Landes bei. Kommen Sie mit Agapi Mkrtchian auf eine fiktional-sinnliche Reise, auf der Sie neben den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Informationen und Bildern schöne Impressionen von Kultur, Land und Leuten erhalten. Begleitet wird der Vortragsabend von einer armenischen Musikerin.
Landestypische Speisen und Getränke, begleitet von deutschen Weinen werden den Abend zu einer kulturellen Begegnung und einem ganzheitlichen Erlebnis machen.
Anmeldung erforderlich!

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen