Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderkategorie >> Neu im Programm >> Beruf und Karriere

Seite 1 von 4

Das BWL-Bootcamp befasst sich mit der wirklichkeitsgetreuen Simulation von Problemstellungen und Aufgaben aus Unternehmen und Behörden, ihren spezifischen Abteilungen und Bereichen.
Geeignet als Einstieg vermittelt das BWL-Bootcamp kompakte Kenntnisse der Betriebswirtschaft; kritische Geschäftsfälle werden durch ein ganzheitliches System zur Effizienzsteigerung gelöst. Im BWL-Bootcamp werden gemeinsam Antworten und Vorgehensweisen entwickelt und gefestigt.
Innerhalb von 2 bis 3 Tagen werden kritische, auf strategischer Vorausschau oder leidvollen Erfahrungen basierende reale Geschäftsfälle mit max. 15 Teilnehmern simuliert. Hierbei kommen auch Gruppenarbeit und Rollenspiele zum Einsatz. Sowohl der Weg zu erfolgreichen Lösung als auch das Erlernte selbst werden anschließend in der notwendigen Tiefe dargestellt und vorgetragen. Die erarbeiteten Ergebnisse können umgehend in die eigene Arbeitswelt implementiert und somit ohne Zeitverzug genutzt werden. Am Ende der Veranstaltung erfolgt eine Manöverkritik und auf Wunsch eine Beurteilung.

Modul 1
- Ursachen unseres Verhaltens : urmenschliche Bedürfnisse, die auch in einer hoch technisierten Informationsgesellschaft nicht zu existieren aufhören, erkennen und sein Handeln danach ausrichten.
- Erwartungen an Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter als unterschiedlich wahrnehmen und formulieren.
- Stärken (!!!) Sie ihr unternehmerisches Kompetenzprofil
- Auswahl von kritischen Geschäftsfällen zur Übung und Lösungsfindung.
Modul 2
- Zusammenspiel von Umsatz, Kosten, Gewinn und Kosten kennen und verstehen
- Schritt für Schritt Kostenrechnung
- Investitionsvorhaben berechnen und beurteilen
- Rentabilität und Amortisation ermitteln
Modul 3
- Übung und Umsetzung des Erlernten an praktischen Aufgaben bzw. Geschäftsfällen.
- Vorstellung und Ergebnisdarstellung der erarbeiteten Projekte.
Michael Lasser ist Unternehmensberater und First-Class Coach.

freie Plätze P50720BU: Gesund führen

( ab Mo., 18.12.2017, 9.00 Uhr )

Vorgesetzte stehen unter doppeltem Druck: Zum einen erfahren sie einen hohen Leistungs- und Erwartungsdruck, zum anderen erleben sie täglich die Mitarbeiter und deren Belange. Häufig müssen sie entscheiden, den Leistungsdruck an die Mitarbeiter weiterzugeben oder den Druck ganz oder teilweise zu absorbieren. Doch was können Vorgesetzte tun, um sowohl die eigene Motivation und Gesundheit als auch die Motivation der Mitarbeiter auszubauen statt diese aufs Spiel zu setzen?
Der Kurs bietet alltagstaugliche Anleitung, welcher Führungsstil für die unterschiedlichen Mitarbeitertypen geeignet ist und wie Führung im Alltag konkret aussehen kann. Ein Schwerpunkt ist dabei die Stärkung der Resilienz, d.h. wo liegen Kompetenzen und Fähigkeiten und wie können diese genutzt werden, um aktuelle und auch künftige Anforderungen erfolgreich zu meistern. Ein gesundes Resilienzempfinden ist wesentliche Voraussetzung, um Burn-out vorzubeugen. Wenn ich aber bereits ein Nachlassen der Motivation und das Einsetzen von Ermüdungserscheinungen bei mir oder meinen Mitarbeitern erkenne, hilft der Kurs, durch geeignete Maßnahmen dieser Tendenz entgegenzuwirken und stattdessen ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen.
Geeignet ist der Kurs für (künftige) Vorgesetzte in Wirtschaft und Verwaltung, die für sich und ihre Mitarbeiter ein ganzheitliches und zielgerichtetes Führungsverständnis entwickeln wollen, bei dem die langfristige Leistungsfähigkeit aller Beteiligten im Mittelpunkt steht.
• Meine Rolle als Führungskraft im Spannungsfeld der diversen Interessen
• Wie gelingt mir eine ausgewogene Work-Life-Balance?
• Die Unterschiedlichkeit der Mitarbeiter verstehen und mit dem angemessenen Führungsverhalten die Motivation der Mitarbeiter fördern
• Burn-Out und dessen Auswirkungen auf das Team erkennen
• Wesentliche Bestandteile der Resilienz verstehen und Maßnahmen zur Resilienz-Verbesserung in den Führungsalltag integrieren
• Auch in Konfliktsituationen die Balance nicht verlieren und angemessen reagieren.
Uwe Juli ist Bankdirektor und arbeitet als Trainer und Coach

freie Plätze R50720BU: Gesund führen

( ab Mo., 22.10.2018, 9.00 Uhr )

Vorgesetzte stehen unter doppeltem Druck: Zum einen erfahren sie einen hohen Leistungs- und Erwartungsdruck, zum anderen erleben sie täglich die Mitarbeiter und deren Belange. Häufig müssen sie entscheiden, den Leistungsdruck an die Mitarbeiter weiterzugeben oder den Druck ganz oder teilweise zu absorbieren. Doch was können Vorgesetzte tun, um sowohl die eigene Motivation und Gesundheit als auch die Motivation der Mitarbeiter auszubauen statt diese aufs Spiel zu setzen?
Der Kurs bietet alltagstaugliche Anleitung, welcher Führungsstil für die unterschiedlichen Mitarbeitertypen geeignet ist und wie Führung im Alltag konkret aussehen kann. Ein Schwerpunkt ist dabei die Stärkung der Resilienz, d.h. wo liegen Kompetenzen und Fähigkeiten und wie können diese genutzt werden, um aktuelle und auch künftige Anforderungen erfolgreich zu meistern. Ein gesundes Resilienzempfinden ist wesentliche Voraussetzung, um Burn-out vorzubeugen. Wenn ich aber bereits ein Nachlassen der Motivation und das Einsetzen von Ermüdungserscheinungen bei mir oder meinen Mitarbeitern erkenne, hilft der Kurs, durch geeignete Maßnahmen dieser Tendenz entgegenzuwirken und stattdessen ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen.
Geeignet ist der Kurs für (künftige) Vorgesetzte in Wirtschaft und Verwaltung, die für sich und ihre Mitarbeiter ein ganzheitliches und zielgerichtetes Führungsverständnis entwickeln wollen, bei dem die langfristige Leistungsfähigkeit aller Beteiligten im Mittelpunkt steht.
• Meine Rolle als Führungskraft im Spannungsfeld der diversen Interessen
• Wie gelingt mir eine ausgewogene Work-Life-Balance?
• Die Unterschiedlichkeit der Mitarbeiter verstehen und mit dem angemessenen Führungsverhalten die Motivation der Mitarbeiter fördern
• Burn-Out und dessen Auswirkungen auf das Team erkennen
• Wesentliche Bestandteile der Resilienz verstehen und Maßnahmen zur Resilienz-Verbesserung in den Führungsalltag integrieren
• Auch in Konfliktsituationen die Balance nicht verlieren und angemessen reagieren.
Uwe Juli ist Bankdirektor und arbeitet als Trainer und Coach
Vom "viel Wissen" zum "geeignet Handeln"? Ein erprobter Ansatz, den Herausforderungen von Leitung und Mitarbeiterführung gewachsen zu sein, ist systemisches Denken. Aber was heißt "systemisch"? Der Begriff ist in aller Munde, aber was kann er für praktisches Handeln bedeuten??Systemisches Arbeiten schließt Beziehungen, Kommunikation, potentielle Veränderungen und die Umwelt ein. Sie lässt Raum für persönliches Wachstum, für Verantwortung für sich und das Arbeitsergebnis und für Engagement. Systemisch zu führen heißt, individuell statt standardisiert zu arbeiten und die Aufgabe, die arbeitenden Menschen und die Bedingungen gleichwertig im Blick zu haben. Ein Merkmal solchen Handelns sind Fragen: Wozu ist das gut? Wo liegt der Sinn? Wer profitiert davon? Sie werden vor fertigen Antworten bevorzugt. Beobachten, achtsam und bereit für neue Lösungen zu sein, zeichnet systemisch denkende Leitungskräfte aus. Während des Bildungsurlaubs werden diese Herangehensweisen z.B. bei folgenden Themen praktisch erarbeitet:
- Was ist Führen? Rollenverständnis von Leitungskräften
- Techniken und Methoden von Führung und ihre Grenzen
- Umgang mit schwierigen Situationen
- Der eigene Führungsstil
Herr Königstein ist Dipl.-Psychologe und systematischer Organisationsberater.
Vom "viel Wissen" zum "geeignet Handeln"? Ein erprobter Ansatz, den Herausforderungen von Leitung und Mitarbeiterführung gewachsen zu sein, ist systemisches Denken. Aber was heißt „systemisch“? Der Begriff ist in aller Munde, aber was kann er für praktisches Handeln bedeuten??Systemisches Arbeiten schließt Beziehungen, Kommunikation, potentielle Veränderungen und die Umwelt ein. Sie lässt Raum für persönliches Wachstum, für Verantwortung für sich und das Arbeitsergebnis und für Engagement. Systemisch zu führen heißt, individuell statt standardisiert zu arbeiten und die Aufgabe, die arbeitenden Menschen und die Bedingungen gleichwertig im Blick zu haben. Ein Merkmal solchen Handelns sind Fragen: Wozu ist das gut? Wo liegt der Sinn? Wer profitiert davon? Sie werden vor fertigen Antworten bevorzugt. Beobachten, achtsam und bereit für neue Lösungen zu sein, zeichnet systemisch denkende Leitungskräfte aus. Während des Bildungsurlaubs werden diese Herangehensweisen z.B. bei folgenden Themen praktisch erarbeitet:
- Was ist Führen? Rollenverständnis von Leitungskräften
- Techniken und Methoden von Führung und ihre Grenzen
- Umgang mit schwierigen Situationen
- Der eigene Führungsstil
Herr Königstein ist Dipl.-Psychologe und systematischer Organisationsberater.

freie Plätze P50855: Menschenbilder als Basis von Führung

( ab Sa., 2.12.2017, 9.00 Uhr )

Wie wir auf andere wirken, hängt nicht zuletzt davon ab, wie wir auf Menschen zugehen und ihnen gegenüber auftreten. Dies wiederum ist maßgeblich durch unser Menschenbild geprägt. Doch was genau ist ein Menschenbild und auf welche Weise wirkt es sich auf Ihre persönliche Führungsarbeit aus? Zudem erarbeiten wir in diesem Seminar, wie Ihnen Ihr Menschenbild hilft zu klären, was Ihnen wirklich wichtig ist und wie Sie darauf aufbauend:
- Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln
- Ihr Verständnis für andere erweitern
- glaubwürdiger und überzeugender kommunizieren
- Ihr Profil als Führungskraft stärken
Tim-Felix Anderten ist Diplom-Pädagoge, systemischer Coach und Fluglotse.

freie Plätze Q50855: Menschenbilder als Basis von Führung

( ab Sa., 16.6.2018, 9.00 Uhr )

Wie wir auf andere wirken, hängt nicht zuletzt davon ab, wie wir auf Menschen zugehen und ihnen gegenüber auftreten. Dies wiederum ist maßgeblich durch unser Menschenbild geprägt. Doch was genau ist ein Menschenbild und auf welche Weise wirkt es sich auf Ihre persönliche Führungsarbeit aus? Zudem erarbeiten wir in diesem Seminar, wie Ihnen Ihr Menschenbild hilft zu klären, was Ihnen wirklich wichtig ist und wie Sie darauf aufbauend:
- Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln
- Ihr Verständnis für andere erweitern
- glaubwürdiger und überzeugender kommunizieren
- Ihr Profil als Führungskraft stärken
Tim-Felix Anderten ist Diplom-Pädagoge, systemischer Coach und Fluglotse.
Die heutige Wirtschaftssituation fordert stetige Veränderung. Viele Mitarbeiter reagieren ängstlich oder gar mit Widerstand auf die neue Herausforderung. Jetzt zeigt sich Ihre Führungskompetenz. In diesem Workshop erfahren Sie mehr über den Hintergrund von Veränderungsprozessen. Sie erfahren, welche große Bedeutung ein guter Kapitän in rauer See hat, und wie Sie sich gut um sich selbst kümmern können, um trotz eigener Betroffenheit wirksam zu führen. Sie erhalten wertvolle Praxistipps, wie Sie mit typischen Widerständen umgehen und ein lösungsorientiertes Klima schaffen. Sie können sich interaktiv mit der eigenen Führungsrolle auseinandersetzen.
Die Dozentin ist langjährige Führungskraft und Systemischer Personal-und Business Coach.
Nahezu 70% aller Change-Vorhaben in Unternehmen führen nicht zum gewünschten Erfolg. Welchen Einfluss hat die jeweilige Unternehmenskultur? Wie entsteht sie und welche gestalterischen Möglichkeiten haben Sie als Führungskraft? Warum ist die Erfolgsrate bei Veränderungen so dürftig? Wie geht es besser? Lernen Sie unter folgenden Gesichtspunkten die Kultur Ihres Unternehmens zu lesen, zu verstehen und zu beeinflussen:
- Ebenen der Unternehmenskultur
- Analyse der Kultur des eigenen Unternehmens
- Interventionsmöglichkeiten
- Reflexion eigener Gestaltungsspielräume
- Grenzen nachhaltiger Veränderung
Tim-Felix Anderten ist Diplom-Pädagoge, systemischer Coach und Fluglotse.

freie Plätze Q50869: Praktisches Wissensmanagement

( ab Fr., 16.3.2018, 17.00 Uhr )

Ihr Team möchte Wissen strukturiert ablegen? Sie möchten Möglichkeiten kennen lernen, Dokumentation im täglichen Arbeitsablauf zu erstellen? Ihr Verein benötigt eine zentrale Dokumentationsplattform? Sie möchten den Informationsfluss in ihrem Unternehmen steuern? Urlaub und Krankheitsausfall soll nicht zu Wissenslücken im Unternehmen führen?
Im Seminar werden wir diese und weitere Fragen rund um das Thema Wissensmanagement in Theorie und Praxis bearbeiten. Ziel des Kurses ist es, einen Wissensmanagement-Plan für ihr Unternehmen/Team/Verein etc. zu erarbeiten, der konkrete Schritte zur Umsetzung vorsieht.
Frau Strasser ist Projektmanagerin und Scrum- Master.

freie Plätze Q50872: Ganzheitliche Teamentwicklung

( ab Fr., 9.3.2018, 17.00 Uhr )

Eine ganzheitliche Team-Entwicklung führt zu einem konstruktiven Miteinander und einem gegenseitigen Ergänzen im Team bei gleichzeitiger Wertschätzung der Andersartigkeit des Anderen. Ziel ist es, als Leiter einer Gruppe oder Abteilung zu lernen, wie die Teamfähigkeit verbessert werden kann und wie mit mehr Freude erfolgreicher zusammen gearbeitet wird.
Die Werkzeuge für den Prozess einer Teamentwicklung werden vorgestellt und an Beispielen aus der Seminargruppe angewendet:
- Wertschätzendes Feedback in einer Gruppe
- Grundlagen der Kommunikation des Miteinanders
- Wegweiser zur Entdeckung eigener Bedürfnisse und Ressourcen bzw. Überprüfung der Passung von Funktionen und Verantwortung
- Methodik zur Entwicklung einer werteorientierten Teamvision
- Stressbewältigungsrituale
- Moderationstechnik zur Lösung konkreter Sach- und Beziehungsprobleme
Herr Büth ist Coach, Trainer und Unternehmensberater.

Anmeldung möglich Q51024: Persönlichkeitstypen erkennen

( ab Fr., 19.1.2018, 17.00 Uhr )

Lernen Sie Ihre Kollegen besser kennen und verstehen. Nutzen Sie die Signale der unterschiedlichen Persönlichkeitstypen und sehen Sie sich selbst, ihre Kollegen und Bekannten in einem neuen Licht. Sie werden verstehen, welche Vorlieben Ihre Gesprächspartner haben, um sie richtig ansprechen und eine gewinnende Kommunikation aufbauen zu können. Ihre Empathie und ein positiver Zugang zu ihrem Umfeld helfen Ihnen auch, künftig Missverständnisse zu vermeiden und angespannte Situationen zu meistern.
- Persönlichkeitstypen mit ihren Stärken, Vorlieben, Verhaltensweisen und Arbeitsstilen
- Kommunikationsformen der unterschiedlichen Typen
- Reflektion des eigenen Verhaltens Kollegen, Kunden, Mitarbeitern, Vorgesetzten gegenüber
- 4 Seiten einer Nachricht nach dem Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun
- Innere Haltung in Gesprächen und ihre Ausdrucksformen nach der Transaktionsanalyse von Berne
- Leitfaden für die künftige Gesprächsführung
Frau Ziegler ist Kommunikationswirtin und Coach.

freie Plätze Q51025: Humor als Erfolgsfaktor

( ab Fr., 13.4.2018, 17.00 Uhr )

Im Vergleich zu anderen Nationen gelten wir Deutschen als stringent, korrekt und fleißig, aber eben auch als humorlos und verschlossen. Das Klischee des typischen Deutschen hält sich beharrlich. Dabei zählt gerade auch in beruflichen Beziehungen Offenheit und Humor mittlerweile ebenso viel wie Fachwissen. Lachen ist gesund und fördert den Erfolg. Nichts verbindet mehr als ein gemeinsames Lachen!
- Physiologie und Psychologie des Lachens
- Wirkung des Humors in beruflichen und privaten Situationen
- Positive Energien freisetzen
- Humorvolle Argumentationshilfen, Tipps und Tricks
- "Lachen ist gesund" - Humor als Stresskiller
- Vermeidung von "Fettnäpfchen"
- Theoretischer Input, Praxisbeispiele, Übungen, Reflexion und Transfer in den Alltag
Sie lernen die Vorteile einer positiven und humorvollen Grundhaltung im beruflichen und privaten Alltag kennen und wie Sie diese für Ihren persönlichen Erfolg und Ihr Wohlbefinden nutzen können.
Frau Mohr ist Trainerin und Coach.

freie Plätze P51026: Kreativitätstraining

( ab Fr., 15.12.2017, 17.00 Uhr )

Innovative Ideen oder Lösungswege werden in den Unternehmen heute mehr denn je gefordert, kreative Methoden gehören bereits zu den Schlüsselqualifikationen von Führungskräften und MitarbeiterInnen. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer unterschiedliche Kreativitätsmodelle und ihre Anwendungsgebiete. Sie trainieren die Umsetzung direkt an Beispielen aus der Praxis und lernen Systeme für die Entscheidungsfindung kennen.
- Wie Sie Ihre Kreativität freisetzen
- Kreativitätstechniken, z. B. Brainstorming und –writing
- Mind-Map
- 6-3-5 Methode
- ABC-Listen
- Walt Disney Strategie, De Bono-System
- Methoden zur Bewertung und Auswahl
Frau Ziegler ist Kommunikationswirtin und Coach.

freie Plätze Q51026: Kreativitätstraining

( ab Fr., 15.6.2018, 17.00 Uhr )

Innovative Ideen oder Lösungswege werden in den Unternehmen heute mehr denn je gefordert, kreative Methoden gehören bereits zu den Schlüsselqualifikationen von Führungskräften und Mitarbeiterinnen. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer unterschiedliche Kreativitätsmodelle und ihre Anwendungsgebiete. Sie trainieren die Umsetzung direkt an Beispielen aus der Praxis und lernen Systeme für die Entscheidungsfindung kennen.
- Wie Sie Ihre Kreativität freisetzen
- Kreativitätstechniken, z. B. Brainstorming und writing
- Mind-Map
- 6-3-5 Methode
- ABC-Listen
- Walt Disney Strategie, De Bono-System
- Methoden zur Bewertung und Auswahl
Frau Ziegler ist Kommunikationswirtin und Coach.

Seite 1 von 4

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen