Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderkategorie >> Neu im Programm >> Kultur

Seite 1 von 2

"Was ist die Wahrheit? " fragten nicht nur die griechischen Philosophen, auch Pontius Pilatus griff die Frage bei der Kreuzigung Christi auf und die Geistesgeschichte hat sich durch die Jahrhunderte mit dem Zusammenhang von Realität und Fiktion beschäftigt. Unter Bezugnahme auf Politik und Gesellschaft erhält die Diskussion über den Wahrheitsgehalt in den Medien und social media sowie deren Manipulierbarkeit einen aktuellen Aspekt. Ist alles nur fake oder Fake-News oder gibt es doch Objektiviät und die ethische Verpflichtung zur "Wahrheit"? Welche Rolle spielt dabei die Vielheit der Wahrnehmung und die Freiheit?
In diesem Salon über Wahrheit und Wirklichkeit wollen wir uns dem Thema von philosophischer, kultureller und auch politischer Seite nähern. Ausgehend von Text- und Bildbeispielen werden wir über die verschiedenen Aspekte gemeinsam diskutieren, wobei auch Kunst und Literatur ihren Platz finden.
Neben dem geistigen Genuss dürfen die sinnlichen Elemente der Salonkultur bei Gespräch, Musik und Gemeinschaft im schönen Ambiente der Bibliothek nicht fehlen: Mit (Butter-)Broten, Trauben, Oliven, Käse und Wein wollen wir uns inspirieren und stärken!
Mitwirkende: Anne Juliane Appel (Literatur, Saxophon), Dr. Cornelia Beckert (Flöte), Hartmut Boger (Kontrabass), Karl Christian Damke (Kunst/Musik), Dr. Philipp Salamon-Menger (Philosophie) und Elfriede Weber (Moderation).
Anmeldung über die vhs Wiesbaden

Begonnen: P20134: Ovids Metamorphosen

( ab Mi., 15.11.2017, 19.00 Uhr )

Gelesen und besprochen werden - in Übersetzung - Ovids "Metamorphosen", eine Sammlung von über 250 teils sehr bekannter, teil weniger bekannter Mythen (z.B. Daedalus und Ikarus, Orpheus und Eurydike, Niobe etc.). Sie handeln meist von Liebesverhältnissen zwischen Göttern und Menschen, von Hochmut, Verrat und Treue, immer aber steht eine glückliche oder unglückliche Verwandlung im Mittelpunkt. Das Buch hatte ungeheuren Einfluss auf Dichter, Maler, Musiker und hat auch heute nichts von seiner Frische und Anmut verloren. Neben dem Text sollen auch Beispiele seiner Rezeption in Dichtung und bildender Kunst herangezogen werden.
Textauszüge werden zur Verfügung gestellt.
Ein ebenso poetischer wie hoffnungsvoller Titel südafrikanischer Lyrik und der Blick der liebenswerten Menschen auf ihr wunderbares, einzigartiges Land. Wir laden Sie ein zu unserem neuen Südafrika-Abend, bei dem wir Deon Meyer, den bekanntesten Krimi-Autor des Landes kennenlernen werden. Und zeitgenössische Poesie junger, rebellischer Lyriker, kraftvoll und spirituell. Afrika und seine Menschen stehen für Musik. Genießen Sie Cape Town Jazz, gespielt von Juliane Alke auf dem Saxophon. Kapstadt ist nicht nur eine der schönsten Städte der Welt, sondern auch das Zentrum des südafrikanischen Jazz. In der Pause kosten Sie dann exotische Leckerbissen aus der Cape-Malay Küche. Ein paar Beispiele: Bobotie-Sosaties-Samosas, alles Spezialitäten aus dieser Küche mit Einflüssen aus Europa, Asien und Afrika. Dazu servieren wir natürlich Wein vom Kap. Lassen Sie sich von einem Land bezaubern, in dem immer noch die spirituellen Gesetze mehr gelten als die von Menschen gemachten.
Die Dozentin Keike Barth hat in Kapstadt gelebt und kann aus eigener Erfahrung berichten.
Wenn Sie wissen möchten, was es mit der richtigen Haltung auf sich hat, sind Sie bei dieser literarisch-musikalischen Soirée von der Bibel bis Ernst Bloch goldrichtig. In Zeiten der Angst vor wirtschaftlichem und kulturellem Niedergang spielt Haltung angesichts von Populismus und der gefühlten Wahrheit in Politik und Medien wieder eine wichtige Rolle. Mit Text und Musik zeigen wir Ihnen am Beispiel von Dichtern und Denkern aus der europäischen Geistesgeschichte, wie man sie trotzdem bewahrt. Lassen Sie sich dabei gut unterhalten!
Ein köstliches Menü und die passenden Weine, die zwischen den geistigen "Gängen" erläutert und genossen werden, machen den Abend zu einem synästhetischen Erlebnis.
Mitwirkende: Elke Boger, Dr. Bärbel Schwitzgebel, Elfriede Weber (Vortrag und Literatur), Hartmut Boger (Kontrabass), Cornelia Thorspecken (Flöte), Christian Mappala (Weine) und Evelyn Ebel (Menü).

Anmeldung möglich P20334: Zum Lachen und Lieben - Kultur & Kulinarik

( ab Fr., 24.11.2017, 18.00 Uhr )

Die Schauspielerin Emilia Blumenberg liest mit Herz, Seele und Leidenschaft eine der schönsten literarischen Liebesgeschichten und erweckt die Familie Melcherson, die Ferien auf Saltkrokan macht, zum Leben.In "Das entschwundene Land" erzählt Astrid Lindgren von der Lebensgeschichte ihrer Eltern Samuel August von Sevedstorp und Hanna aus Hult und lässt uns miterleben, wie die Kinder trotz eines arbeitsreichen Alltags auf dem Bauernhof in Liebe, Freiheit und Geborgenheit aufwuchsen. Im zweiten Teil des Abends wird die Familie Melcherson in "Ferien auf Saltkrokan" in Szene gesetzt: Die verzweifelt-komischen Missgeschicke des Familienoberhauptes und die liebevolle Unterstützung durch seine Kinder werden derartig lebendig dargestellt, dass die Zuschauer alles "live" miterleben und herzlich lachen können. Ein Abend für alle Astrid Lindgren-Fans im schönen Ambiente der Bibliothek in der Villa Schnitzler bei einem Glas Wein und Knabbereien.

Anmeldung möglich P20541: Das Gold im Altertum

( ab Mi., 13.12.2017, 19.00 Uhr )

Homer erwähnt das goldreiche Mykene, in Ovids Metamorphosen amüsiert man sich über die Goldgier des Königs Midas, die ihm fast zum Verhängnis wurde. Herodot erwähnt den immensen Reichtum des Lyderkönigs Kroisos, dessen Name schon im Altertum für großen Wohlstand steht - und damit meinte man auch und vor allem das Edelmetall Gold. So lies jener Kroisos im Gebiet der heutigen Türkei Goldmünzen prägen - sie gelten heute als die ältesten der Menschheit. Der Vortrag wird die interessantesten und wichtigsten Funde von Goldgegenständen der griechischen und römischen Antike ansprechen und in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext vorstellen.
Der Bogen spannt sich zwischen der Goldmaske des Agamemnon und den Goldprägungen römischer Kaiser der Spätantike.
Für diesen Vortrag ist eine Anmeldung erforderlich.
Wichtige Grundlage für jede gute Karikatur ist der sichere Blick für die charakteristischen Merkmale einer Person. In diesem Kurs schulen wir unsere Wahrnehmung und lernen, das Gesehene vereinfacht und prägnant zeichnerisch umzusetzen. Sie werden durch individuelle Beratung spielerisch zu humorvollen Zeichnungen angeregt. Dazu benötigen Sie keine speziellen Vorkenntnisse außer der Freude am Zeichnen und Beobachten.
In diesem Kurs werden wir Möglichkeiten kennenlernen, wie man sich Bildideen erarbeitet und vorhandene Ideen umsetzt. Das Ziel ist es, ihnen Möglichkeiten an die Hand zu geben, gegenständliche oder abstrakte Motive zu finden, zu skizzieren und in Bilder umzusetzen. Wir arbeiten bevorzugt mit Gouache und Acrylfarben, Zeichenmaterial und Kollagen. Mit verschiedenen Techniken lassen wir den Zufall mitgestalten, und lernen konkrete Bildinhalte zu integrieren. Den Rahmen bilden kurze Meditationen oder spontanes Malen zu Musik. Der Schwerpunkt liegt nicht auf den fertigen Arbeiten, sondern auf den Entwürfen, an denen auch zu Hause weitergearbeitet werden kann. Acrylfarben, Malutensilien, Papier und Zeichenmaterial werden gestellt und sind im Preis inbegriffen. Wer möchte, kann Leinwände, Aquarellfarben und Aquarellpapier mitbringen.
Wie singe ich hohe Töne? Kann ich meinen Atem trainieren, meine Aussprache beim
Singen verbessern? Durch eine Kombination von Stimmbildung und Interpretation erarbeiten wir Songs der Musical-Klassiker, aber auch die spannenden neuen Stücke der deutschen
Musical-Szene. Die Kursleiterin hilft Ihnen auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrung als
Gesangspädagogin Wege zu finden, durch Gesangs- und Atemtechnik mehr Freude
am Gesang zu haben.
Die Teilnehmer/innen können vorab bei mir angeben, welches Stück sie in dem Kurs erarbeiten möchten: almadelon@gmail.com. Die Noten des zur Erarbeitung ausgewählten Stückes bitte in doppelter Ausführung mitbringen.
Kaum eine andere Weinregion der Welt hat im letzten Jahrzehnt so einen dynamischen Höhenflug erfahren wie Südafrika. Gerade die Kapregion boomt wie nie zuvor. Kein Wunder, dem weinkulinarischen Besucher erwartet neben beeindruckenden Landschaften ein wahrer Garten Eden lukullischer Genüsse. Ein geradezu perfektes Zusammenspiel von Wein, Landschaft und Kulinarik. Giuseppe Lauria, Chefredakteur der prestigeträchtigen Weinfachzeitschrift WeinWisser, war am Kap der guten Genüsse auf Entdeckungstour, besuchte viele der besten Winzer, entdeckte neue spannende Wein- Projekte und ist dabei auf den südafrikanischen Geschmack gekommen. In diesem Seminar entführt er Sie anhand einer Bildergalerie ans Kap der guten Hoffnung und präsentiert eine Auswahl an repräsentativen Spitzen-Weinen aus Südafrika.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar, inklusive Wein, Wasser, Knabbereien.

freie Plätze P27210: Klein aber fein - Saale-Unstrut und Sachsen

( ab Fr., 26.1.2018, 19.00 Uhr )

Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut ist die nördlichste ausgewiesene Qualitätsweinregion Deutschlands mit ca. 750 ha Anbaufläche. Das Weinanbaugebiet Sachsen ist die östlichste ausgewiesene Qualitätsweinregion Deutschlands mit ca. 490 ha Anbaufläche. Damit gehören sie zu den kleineren Weinanbaugebieten Deutschlands. Dementsprechend geringer ist auch das Angebot und damit der Bekanntheitsgrad. Dabei können beide Gebiete auf eine jahrhundertealte Weinanbautradition zurückblicken und produzieren ausgezeichnete Weine. In dieser Weinprobe können Sie einige davon verkosten und Informatives und Unterhaltsames über die Regionen, ihre Geschichte, die Winzer und den Wein erfahren. Inklusive prickelndem Willkommensgruß, Wein, Wasser und Brot.
Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

freie Plätze Q28120: Armenien: Land & Leute

( ab Fr., 16.2.2018, 19.00 Uhr )

Obwohl Jahrhunderte unter Fremdherrschaft konnte das Land mit seiner 3000-jährigen Kulturgeschichte und seinen mutigen und tapferen Bewohnern wie ein Phönix aus der Asche entstehen. Durch seine hohe Dichte an Kulturgütern erscheint es heute wie eine Art Freilichtmuseum: Alte Kirchen mit einer einzigartigen Architektur, Kreuzsteine, deren Muster sich nicht wiederholen sind dort ebenso zu finden wie zahlreiche Museen über Kunst, Kultur und Geschichte. Die Hauptstadt Erewan ist älter als Rom und gilt heute als das pulsierende Herz des Landes.
sich wichtige archäologische Fundstellen mit imposanten Bauwerken, allen voran die zauberhafte nabatäische Felsenstadt Petra. Spektakuläre Landschaften tragen ebenfalls zur Faszination dieses kulturell geschichtsträchtigen Landes bei. Kommen Sie mit Agapi Mkrtchian auf eine fiktional-sinnliche Reise, auf der Sie neben den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Informationen und Bildern schöne Impressionen von Kultur, Land und Leuten erhalten. Begleitet wird der Vortragsabend von einer armenischen Musikerin.
Landestypische Speisen und Getränke, begleitet von deutschen Weinen werden den Abend zu einer kulturellen Begegnung und einem ganzheitlichen Erlebnis machen.
Anmeldung erforderlich!
Paul Cézanne (1839 - 1906) hat als Maler, Zeichner und Aquarellist ein überaus facetten-reiches Werk geschaffen. Aufgrund seiner Tendenz zur Abstraktion der Bildelemente gilt er als wichtiger Wegbereiter der Moderne; er selbst hatte jedoch den Anspruch, die Malerei auf der Grundlage der klassischen Kunst zu erneuern. Cézannes Werk entwickelte sich im Um-feld der Impressionisten, unterscheidet sich aber in Motivwahl und Ausführung deutlich. Der Künstler war nicht an der Wiedergabe des flüchtigen Augeneindrucks interessiert. Vielmehr entwickelte er ein allein seiner Wahrnehmung unterworfenes malerisches Vorgehen, das die veränderliche Natur in eine zeitlose künstlerische Darstellung überführt. Dabei hatte er eine besondere Vorliebe für doppeldeutig lesbare Strukturen und das Verändern materieller Beschaffenheiten: Festes wird flüssig dargestellt, Flüssiges erstarrt zu einer festen Masse. Die Konsistenz von Objekten tritt in den Hintergrund oder wird bewusst aufgelöst und verwandelt. Die Grundidee der Ausstellung ist es daher, Cézannes Kunst unter dem Blickwinkel des Prozesshaften, der steten Wandlungen und Übergänge von einer in die andere Form zu präsentieren. Auf diese Weise gibt sie einen vertieften Einblick in die auf Umformung und Metamorphose angelegte Denk und Arbeitsweise des Künstlers. Zahlreiche hochkarätige Leihgaben aus internationalen Sammlungen werden in Karlsruhe zu sehen sein, darunter Werke aus dem J. Paul Getty Museum in Los Angeles, dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, dem Puschkin-Museum in Moskau, dem Museum of Modern Art und dem Metropolitan Museum in New York sowie dem Musée d’Orsay in Paris.
(Quelle: Ausstellungstext der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe)
Lernen Sie die Kultur der Stadt und das Pfalztheater in Kaiserslautern kennen:
Ein Stadtrundgang mit Führung durch den historischen Ortskern eröffnet die kulturelle Erkundung der Stadt. Anschließend besuchen wir das Pfalztheater und Sie können
bei einem Gespräch mit dem neuen Ballettdirektors James Sutherland bei einem Glas Sekt die Hintergründe seiner Choreographie und über sein Verständnis von Tanz, Bewegung und Ästhetik als grenzüberschreitender, nonverbaler und universeller Kommunikation erfahren . Nach dem Besuch der Aufführung seiner neuen Produktion "Giselle" fahren wir mit dem Bus zurück nach Wiesbaden. Hinzu kommt der Preis für die Ballettkarte.
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste ein. Der genaue Termin und die Kartenpreise werden bekannt gegeben.

Keine Online-Anmeldung möglich Q29201R: Malta / Valetta

( ab Do., 10.5.2018, 8.00 Uhr )

Halbtägige Stadtrundfahrt in Valetta, der Hauptstadt der Insel mit Spaziergang durch die Barraca-Gärten mit faszinierender Aussicht auf den Grand Harbour. Besichtigung der über 400 Jahre alten Kathedrale mit dem berühmten Caravaggio-Gemälde. Besuch des Palasts des Großmeisters des Johanniter-Ordens (heute Sitz des Parlaments und des Staatspräsidenten). Tagesausflug nach Mdina, der "schweigenden Stadt" mit Bummel durch die engen Gassen. Herrschaftliche Villen, Paläste und Kirchen aus dem Mittalalter prägen das Stadtbild. In Mosta schauen wir uns die freitragende Kuppel der Pfarrkirche an und schließen die Tour mit einem Gang durch den botanischen Garten in Attard sowie dem Besuch des Kunsthandwerkerdorfs Ta’ Qali. Nach einer 20-minütigen Überfahrt erreichen wir die kleine Schwester von Malta, die Insel Gozo. Hier dominieren Ruhe und Beschaulichkeit. Erstes Ziel ist die auf einem Tafelberg liegende Zitadelle von Victoria, dem alten Rabat. Von Xragha aus haben wir eine herrliche Aussicht auf den Küstenort Ramla Bay. Natürlich darf die Hähle der Kalypso nicht fehlen, in der die Nymphe den Helden Odysseus sieben Jahre gefangen gehalten hat. Auch die neolithische Tempelanlage Ggantija steht auf dem Programm. Zum Abschluss machen wir eine Kaffeepause in dem Fischerort Xlendi.
Am Abflugtag unternehmen wir noch eine Fahrt nach Marsaxlokk, von wo aus wir versuchen werden, die "Blaue Grotte" zu erkunden. In Siggiewi lassen wir uns erklären, wie der maltesische Kalkstein schon seit prähistorischer Zeit abgebaut und wozu er verwendet wurde.
Preis im DZ 879 €, EZ-Zuschlag 120 €
inkl. Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt, 4*-Hotel im Stadtteil St.Julians inkl. Frühstück, alle Besichtigungen, Eintritte, Trinkgelder für örtliche Reiseleiter und Busfahrer.
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste; das genaue Reiseprogramm wird Ihnen zugesandt bzw. ist in der vhs/Villa Schnitzler erhältlich.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen