Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderkategorie >> Akademie für Ältere >> Kunst und Kultur

Seite 1 von 1

Keine Online-Anmeldung möglich P20180: Biebrich liest

( ab Mi., 22.11.2017, 19.00 Uhr )

Eine Veranstaltung der Stadtteilbibliothek und des Nachbarschaftshauses Biebrich und der vhs Wiesbaden.
Menschen, die in Biebrich leben oder arbeiten, lesen Texte ihrer Wahl.
Die Lese-Reihe "Biebrich liest" wurde von Brigitte Zander und Margarethe Goldmann 2001 ins Leben gerufen und wird zweimal pro Halbjahr abwechselnd im Nachbarschaftshaus und in der Stadtbibliothek angeboten. Seit Herbst 2006 wurde die Organisation dieser Reihe von Gabriele Wegerich übernommen und wird seitdem von Karl Reinhard Friebe ehrenamtlich moderiert.
Von Anfang an ist die Biebricher Buchhandlung Susanne Pristaff mit einem Büchertisch dabei.
Die Leser/innen werden in der Presse bekanntgegeben.

Anmeldung möglich Q20190: Sagen aus dem Rheingau - Lesung

( ab So., 21.1.2018, 16.00 Uhr )

Wer war es, der den Weinbau auf dem Johannisberg angeregt hat? Karl der Große höchstpersönlich soll es gewesen sein - das erzählt zumindest die Sage. Sie weiß auch, warum das Kloster Nothgottes bei Rüdesheim gestiftet wurde und wie die Zange in das Hallgartener Wappen kam.
Doch was ist eigentlich eine Sage? Worin unterscheidet sie sich von der Legende und vom Märchen? Die Wiesbadener Autorin und Kulturjournalistin Dr. Eva Wodarz-Eichner stellt nicht nur die schönsten Sagen des Rheingaus vor, sondern legt auch die literaturwissenschaftlichen Grundlagen dazu.
Ob man Erinnerungen festhalten, die eigene Persönlichkeit besser kennenlernen oder sich etwas von der Seele schreiben möchte: Die Gründe, sich mit der eigenen Biografie zu befassen, können so vielfältig sein wie die Möglichkeiten, die Lebenserfahrungen schriftlich festzuhalten. Will ich für mich oder für andere schreiben? Welche Themen bewegen mich besonders? Wie finde ich den roten Faden in meiner Lebensgeschichte? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im Workshop nach und spüren mit kreativen Schreibspielen unsere Erinnerungen auf.
Der Kurs ist für jeden geeignet, der neugierig auf sich selbst ist. Besondere Schreiberfahrungen sind nicht erforderlich.
Susanne Kronenberg ist Autorin zahlreicher Bücher und ausgebildete Seminarleiterin für Kreatives Schreiben.
Eine der ältesten Maltechniken - das Aquarell ermöglicht von zart, fliessend über lebendig bis kraftvoll leuchtend ein unmittelbares Farberlebnis. Grundlagen wie der Umgang mit den Materialien und den Gestaltungsmethoden von der Farbenlehre bis hin zur Komposition werden anhand einfacher Beispiele erprobt. Durch spontanes Arbeiten an verschiedenen Themen wird der Zugang zu den vielseitigen Möglichkeiten in der Aquarellmalerei angestrebt. Ziel ist es, gegenständliche Vorgaben zu vereinfachen und malerisch zu interpretieren, um schrittweise zu einer individuell entwickelten Bildsprache zu gelangen. Wir setzen Farbe als emotionales Element ein und suchen anhand von Porträt, Landschaft, Stillleben etc. nach eigenen Ausdrucksmöglichkeiten, die wir gemeinsam besprechen. Entdecken Sie die eigene Kreativität und lassen Sie sich durch Gleichgesinnte motivieren.
Termine: 11.9./ 25.9. / 30.10. / 13.11. / 27.11. und 11.12.2017 sowie 15.1.und 29.1.2018
Die Kursleiterin ist freie Künstlerin, Dipl.-Ing. (Architektur) und Vorsitzende des BBK Wiesbaden
Die Ölmalerei bietet die vielseitigsten Möglichkeiten zur Gestaltung: Prima-, Lasur- oder Spachteltechnik. Vorbereitung des Malgrundes, Techniken der Vorzeichnung. Aus theoretischen Erkenntnissen zur Malpraxis zu gelangen und umgekehrt ist das Ziel des Kurses. Von der Idee bis zum eigenständigen Ölbild. Erlernen eines soliden Bildbaus, Kontrast und Harmonie, Komposition und Raumwirkung, Mischen von Farbe, Pinsel- oder Spachtelführung, Malstile.
Bitte beachten Sie die Termine:
19.9. / 24.10. /7.11. / 14.11. / 28.11. /5.12. / 19.12.17 //16.1. / 23.1. / 30.1.18
Acrylfarben bieten eine Vielfalt an kreativen Einsatzmöglichkeiten. Da mit Wasser verdünnbar, tragen sie Anwendungsaspekte der Aquarell- und Temperamalerei in sich und können auch pastos oder gespachtelt eingesetzt werden. Ihr relativ unproblematischer Auftrag auf unterschiedlichen Materialien macht sie zusätzlich attraktiv. Gründliche Einführung in diese Maltechnik und ihre Anwendungsbereiche.

auf Warteliste Q21627: Kalligraphie und Schriftkunst

( ab Sa., 27.1.2018, 10.00 Uhr )

Die Beschäftigung mit Kalligraphie, ästhetischer Schriftgestaltung und Schreibkunst ist eine meditative Besinnung auf unsere ureigensten kreativen Fähigkeiten. In unserem Workshop erhalten Sie zunächst einen Überblick über die wichtigsten "Hand"-Schriften. Danach beginnen Sie mit dem Einüben der Alphabete. Durch Kombination mit künstlerischen Ausdrucksverfahren (z. B. Schmuckkalligraphie und Ornamentik) erschließen Sie sich in einem dritten Schritt eine Fülle praktischer Anwendungen und stellen eigene Schriftgestaltungen (z. B. Einladungskarten, Geschenkanhänger, kalligraphische Bilder) her. Ziel des Workshops ist es, Schreiben als erlebnisreichen, kreativen Prozess zu erfahren.

auf Warteliste P21628: Kalligraphie und Schriftkunst

( ab Sa., 16.12.2017, 10.00 Uhr )

Die Beschäftigung mit Kalligraphie, ästhetischer Schriftgestaltung und Schreibkunst ist eine meditative Besinnung auf unsere ureigensten kreativen Fähigkeiten. In unserem Workshop erhalten Sie zunächst einen Überblick über die wichtigsten "Hand"-Schriften. Danach beginnen Sie mit dem Einüben der Alphabete. Durch Kombination mit künstlerischen Ausdrucksverfahren (z. B. Schmuckkalligraphie und Ornamentik) erschließen Sie sich in einem dritten Schritt eine Fülle praktischer Anwendungen und stellen eigene Schriftgestaltungen (z. B. Einladungskarten, Geschenkanhänger, kalligraphische Bilder) her. Ziel des Workshops ist es, Schreiben als erlebnisreichen, kreativen Prozess zu erfahren.
Alle Kameras - ob Foto, Handy oder Camcorder - bieten heute brillante Bildqualität. Technische Qualität macht noch keinen guten Film.
Kursthemen sind: Wie komme ich zu gelungenen und originellen Aufnahmen und wie werden diese zu einem interessanten Film? Welche Perspektiven wähle ich, wie wirken Totale und Naheinstellungen? Was ist mit dem Ton? Wie drehe ich für späteren Schnitt? Die Besonderheiten von einfachen Schnittprogrammen lernen Sie im Kurs ganz praxisnah kennen. Dreh und Schnitt in Theorie und Praxis testen Sie in Zweier-Teams.
Kamera und Bedienungsanleitungen bitte mitbringen!
Paul Cézanne (1839 - 1906) hat als Maler, Zeichner und Aquarellist ein überaus facetten-reiches Werk geschaffen. Aufgrund seiner Tendenz zur Abstraktion der Bildelemente gilt er als wichtiger Wegbereiter der Moderne; er selbst hatte jedoch den Anspruch, die Malerei auf der Grundlage der klassischen Kunst zu erneuern. Cézannes Werk entwickelte sich im Um-feld der Impressionisten, unterscheidet sich aber in Motivwahl und Ausführung deutlich. Der Künstler war nicht an der Wiedergabe des flüchtigen Augeneindrucks interessiert. Vielmehr entwickelte er ein allein seiner Wahrnehmung unterworfenes malerisches Vorgehen, das die veränderliche Natur in eine zeitlose künstlerische Darstellung überführt. Dabei hatte er eine besondere Vorliebe für doppeldeutig lesbare Strukturen und das Verändern materieller Beschaffenheiten: Festes wird flüssig dargestellt, Flüssiges erstarrt zu einer festen Masse. Die Konsistenz von Objekten tritt in den Hintergrund oder wird bewusst aufgelöst und verwandelt. Die Grundidee der Ausstellung ist es daher, Cézannes Kunst unter dem Blickwinkel des Prozesshaften, der steten Wandlungen und Übergänge von einer in die andere Form zu präsentieren. Auf diese Weise gibt sie einen vertieften Einblick in die auf Umformung und Metamorphose angelegte Denk und Arbeitsweise des Künstlers. Zahlreiche hochkarätige Leihgaben aus internationalen Sammlungen werden in Karlsruhe zu sehen sein, darunter Werke aus dem J. Paul Getty Museum in Los Angeles, dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, dem Puschkin-Museum in Moskau, dem Museum of Modern Art und dem Metropolitan Museum in New York sowie dem Musée d’Orsay in Paris.
(Quelle: Ausstellungstext der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe)
Lernen Sie die Kultur der Stadt und das Pfalztheater in Kaiserslautern kennen:
Ein Stadtrundgang mit Führung durch den historischen Ortskern eröffnet die kulturelle Erkundung der Stadt. Anschließend besuchen wir das Pfalztheater und Sie können
bei einem Gespräch mit dem neuen Ballettdirektors James Sutherland bei einem Glas Sekt die Hintergründe seiner Choreographie und über sein Verständnis von Tanz, Bewegung und Ästhetik als grenzüberschreitender, nonverbaler und universeller Kommunikation erfahren . Nach dem Besuch der Aufführung seiner neuen Produktion "Giselle" fahren wir mit dem Bus zurück nach Wiesbaden. Hinzu kommt der Preis für die Ballettkarte.
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste ein. Der genaue Termin und die Kartenpreise werden bekannt gegeben.

Keine Online-Anmeldung möglich Q29201R: Malta / Valetta

( ab Do., 10.5.2018, 8.00 Uhr )

Halbtägige Stadtrundfahrt in Valetta, der Hauptstadt der Insel mit Spaziergang durch die Barraca-Gärten mit faszinierender Aussicht auf den Grand Harbour. Besichtigung der über 400 Jahre alten Kathedrale mit dem berühmten Caravaggio-Gemälde. Besuch des Palasts des Großmeisters des Johanniter-Ordens (heute Sitz des Parlaments und des Staatspräsidenten). Tagesausflug nach Mdina, der "schweigenden Stadt" mit Bummel durch die engen Gassen. Herrschaftliche Villen, Paläste und Kirchen aus dem Mittalalter prägen das Stadtbild. In Mosta schauen wir uns die freitragende Kuppel der Pfarrkirche an und schließen die Tour mit einem Gang durch den botanischen Garten in Attard sowie dem Besuch des Kunsthandwerkerdorfs Ta’ Qali. Nach einer 20-minütigen Überfahrt erreichen wir die kleine Schwester von Malta, die Insel Gozo. Hier dominieren Ruhe und Beschaulichkeit. Erstes Ziel ist die auf einem Tafelberg liegende Zitadelle von Victoria, dem alten Rabat. Von Xragha aus haben wir eine herrliche Aussicht auf den Küstenort Ramla Bay. Natürlich darf die Hähle der Kalypso nicht fehlen, in der die Nymphe den Helden Odysseus sieben Jahre gefangen gehalten hat. Auch die neolithische Tempelanlage Ggantija steht auf dem Programm. Zum Abschluss machen wir eine Kaffeepause in dem Fischerort Xlendi.
Am Abflugtag unternehmen wir noch eine Fahrt nach Marsaxlokk, von wo aus wir versuchen werden, die "Blaue Grotte" zu erkunden. In Siggiewi lassen wir uns erklären, wie der maltesische Kalkstein schon seit prähistorischer Zeit abgebaut und wozu er verwendet wurde.
Preis im DZ 879 €, EZ-Zuschlag 120 €
inkl. Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt, 4*-Hotel im Stadtteil St.Julians inkl. Frühstück, alle Besichtigungen, Eintritte, Trinkgelder für örtliche Reiseleiter und Busfahrer.
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste; das genaue Reiseprogramm wird Ihnen zugesandt bzw. ist in der vhs/Villa Schnitzler erhältlich.
Auf dem Programm stehen 4 bis 5 Tage Buenos Aires, Kulturmetropole Argentiniens, die Stadt des Tangos und Patagonien, die bekannteste Region Argentiniens, das Land am Ende der Welt: Einsam, weit und grenzenlos. Atemraubende Kontraste, eine grenzenlose Natur mit einer Vielfalt extremer Landschaften, riesigen Seen, versteinerten Wäldern, jahrtausendenalten Gletschern und einer einzigartigen Tierwelt und Kultur:
Whale-Watching, Pinguine, Seelöwen, und -elefanten auf der Halbinsel Valdez, Bariloche am See Nahuel Huapi mit der Halbinsel Llao Llao, die Höhle "Cuevas de las Manos" mit alten Höhlenmalereien, der Nationalpark der Gletscher mit dem berühmten Perito Moreno, Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt und der Nationalpark Feuerland u.a. Voraussichtlicher Reisetermin: Ende September bis Mitte Oktober 2018
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste ein. Sobald das genaue Reiseprogramm vorliegt, wird es Ihnen zugeschickt.

Keine Online-Anmeldung möglich R29230I: Leipzig

( ab Do., 1.11.2018, 8.00 Uhr )

3-stündige Stadtführung per Pedes und Bus: von der Mädler Passage über Specks Höfe zur Thomaskirche mit kurzer Innenbesichtigung, dann vorbei an St.Nikolai zum Augustusplatz mit Oper und Gewandhaus. Abends frei.
Wir machen eine Zeitreise mit einem Besuch des Museums "Runde Ecke" im ehemaligen Stasi-Hauptquartier. Nach individueller Mittagspause, z.B. im Arabischen Coffe Baum, besichtigen wir die Nikolaikirche, von der die "friedliche Revolution" im Herbst 1989 ausging. Der Abend ist frei.
Die Stadtgeschichte wird lebendig durch Besuche von Alter Börse, altem Rathaus und nach der Mittagspause dem haus Böttchergässchen. Der Abend ist frei.
Vor der Heimreise werden wir auch noch das Völkerschlachtdenkmal besuchen, das für den Sieg über Napoleon steht und von dem aus man einen Panoramablick über Leipzig hat.
Wir empfehlen einen Besuch des Kabaretts "Pfeffermühle" und/oder des Gewandhauses
Preis im DZ, EZ-Zuschlag 80 €
inkl. Fahrt im modernen Fernreisebus, 3*-Hotel inkl. Frühstück direkt am Augustusplatz, alle Besichtigungen und Eintritt, Trinkgelder für örtl. Reiseleiter und Busfahrer.
Bitte lassen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste eintragen.
Moldawien ist ein noch unbekanntes Reiseziel. Umso mehr lohnt es sich, dieses relativ kleine Land mit seiner hügeligen Landschaft, den verträumten Wäldern, den authentisch wirkenden Ortschaften und den unnachahmlich gastfreundlichen Bewohnern zu erkunden. Pushkin hat Moldawien als "des Südens Zauberland" bezeichnet.
In Moldawien findet man den Luxus des 21.Jahrhunderts Westeuropas, aber auch die vergangene Sowjetzeit mit ihrem Plattenbautencharme und traditionell gewachsene Werte, die seit Jahrhunderten bestehen, auf kleinstem Raum komprimiert. Der kulturelle und zeitliche Mix verleiht dem Land das gewisse Etwas.
Bitte tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste ein; das genaue Reiseprogramm wird Ihnen zugeschickt und ist in der vhs/Villa Schnitzler erhältlich.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen