Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderkategorie >> Akademie für Ältere >> Gesellschaft

Seite 1 von 1

Was ist Philosophie? Fragen und Antworten aus 2500 Jahren.
Was Philosophie eigentlich ist und soll und vermag, fragt man sich bis heute... Aber dankenswerterweise haben sich auch die Philosophen selbst darüber Gedanken gemacht, und diesen wollen wir folgen.

24.10.: Nikolaus von Kues: Der "Laie" ("Idiota") als Leitfigur des Philosaophierens
In seinen Dialogen mit dem "Laien" (1450) positioniert sich Nikolaus von Kues im geistigen Panorama seiner Zeit und führt zugleich die Reichweite seiner Philosophie vor: Auf der Grundlage der "Belehrten Unwissenheit" und der Konzeption vom Menschen als einem "lebendigen Abbild Gottes" zeigt er, wie weit die kreative Kraft des Menschen reicht.

14.11.: Leibniz: Confessio philosophi - Bekenntnis eines Philosophen. In seiner frühen Schrift stelllt Leibniz auf rationale Weise zentrale christliche Überzeugungen dar wie die von der Freiheit des Menschen und der Güte Gottes (angesichts der Theodizee-Frage!).

12.12.: Henri Bergson: Einführung in die Metaphysik. "Metaphysik heißt, den Wellenbewegungen der Wirklichkeit zu folgen": Für Bergson ist die Wirklichkeit ein ruheloser kreativer Prozess, dem auf die Spur zu kommen Aufgabe der Philosophie ist.
Anmeldung über die vhs Wiesbaden
"Was ist die Wahrheit? " fragten nicht nur die griechischen Philosophen, auch Pontius Pilatus griff die Frage bei der Kreuzigung Christi auf und die Geistesgeschichte hat sich durch die Jahrhunderte mit dem Zusammenhang von Realität und Fiktion beschäftigt. Unter Bezugnahme auf Politik und Gesellschaft erhält die Diskussion über den Wahrheitsgehalt in den Medien und social media sowie deren Manipulierbarkeit einen aktuellen Aspekt. Ist alles nur fake oder Fake-News oder gibt es doch Objektiviät und die ethische Verpflichtung zur "Wahrheit"? Welche Rolle spielt dabei die Vielheit der Wahrnehmung und die Freiheit?
In diesem Salon über Wahrheit und Wirklichkeit wollen wir uns dem Thema von philosophischer, kultureller und auch politischer Seite nähern. Ausgehend von Text- und Bildbeispielen werden wir über die verschiedenen Aspekte gemeinsam diskutieren, wobei auch Kunst und Literatur ihren Platz finden.
Neben dem geistigen Genuss dürfen die sinnlichen Elemente der Salonkultur bei Gespräch, Musik und Gemeinschaft im schönen Ambiente der Bibliothek nicht fehlen: Mit (Butter-)Broten, Trauben, Oliven, Käse und Wein wollen wir uns inspirieren und stärken!
Mitwirkende: Anne Juliane Appel (Literatur, Saxophon), Dr. Cornelia Beckert (Flöte), Hartmut Boger (Kontrabass), Karl Christian Damke (Kunst/Musik), Dr. Philipp Salamon-Menger (Philosophie) und Elfriede Weber (Moderation).
Anmeldung über die vhs Wiesbaden

freie Plätze P11065V: Die Kunst des Liebens

( ab Mi., 22.11.2017, 19.00 Uhr )

"Wirtschaftlich abgehängt, kulturell überfremdet, politisch überhöht": Das Gefühl der Angst spielt in den Deutungen von Populismus eine wichtige Rolle. Welch große Bedeutung Gefühle für die Politik haben, lässt sich aktuell erleben. Welche Antwort geben Fromms Thesen aus seinem berühmten gleichnamigen Buch gegen die ängstliche Sorge um sich selbst? Wie verhalten sie sich gegen die "Angstgesellschaft"? Im Mittelpunkt der Ausführung steht die Suche nach Wahrheit, Moral und Verantwortung in unserer Zivilgesellschaft. Diskussion und Gespräch sollen die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und mögliche Antworten zu finden.
Der Vortrag wird Erich Fromms Thesen aus seinem berühmten gleichnamigen Buch in den Mittelpunkt der Ausführung stellen auf die Frage nach Wahrheit, Moral und Verantwortung in der Zivilgesellschaft. Dabei soll die Diskussion und das Gespräch die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und mögliche Antworten zu finden.
Der Referent ist Professor für angewandte Philosophie an der State University of New York.
Für diesen Vortrag ist keine Anmeldung erforderlich, bitte zahlen Sie an der Abendkasse.

freie Plätze P11250: Was Du suchst, ist das, was sucht.

( ab Sa., 2.12.2017, 10.00 Uhr )

Zen ist eine Schule des Buddhismus, die im 6. Jh. n. Chr. in China entstand. Zen ist eine Methode der Meditation, die von jedem geübt werden kann. Das Sitzen in schweigender Versenkung lässt uns Zugang finden zu den tieferen Schichten unseres Geistes, und zwar durch die dauernde Übung der Aufmerksamkeit auf den Augenblick. Die Übung der Achtsamkeit auf Körper und Geist wirkt als gesteigerte Sensibilität und als Quelle der Liebe und Erneuerung von innen in unser Leben hinein. Der Tag soll durch den Wechsel von Impulsreferaten, wo auch auf den religiösen und kulturellen Hintergrund von Zen eingegangen wird, Gesprächen und kürzeren Meditationsübungen helfen, erste Erfahrungen mit Zen zu machen.
Anmeldung über die vhs Wiesbaden

Begonnen: P12011: Politik am Nachmittag

( ab Do., 14.9.2017, 15.15 Uhr )

Unser Alltag ist von den Auswirkungen politischer Entscheidungen in den verschiedensten Bereichen bestimmt. Bei Wahlen sind wir aufgefordert, am demokratischen Meinungs- und Willensbildungsprozess verantwortlich teilzunehmen. Dieser Gesprächskreis bietet die Möglichkeit einer intensiven Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Themen. Gemeinsam werden wir Informationsquellen erschließen, vorhandene Informationsmöglichkeiten kritisch aufarbeiten und im Gespräch mit der Gruppe durch Vortragen der eigenen Argumente und aufmerksames Auswerten der Gegenpositionen an der individuellen Meinungsbildung arbeiten.
Die Themen werden gemeinsam in der 1. Sitzung festgelegt.
Anmeldung über die vhs Wiesbaden

Anmeldung möglich P12030: Nu lass mal 25 gerade sein

( ab So., 21.1.2018, 15.00 Uhr )

Agathe, die rüstige Rentnerin aus dem Stift, begleitet gemeinsam mit ihrer Freundin Hilde die Akademie für Ältere schon länger und hat in dieser Zeit viel erlebt. Der reiche Freund aus Amerika, der legendäre Besuch in der Spielbank oder ihre Filmabende im Stift sind nur einige der Highlights. Zum 25-jährigenJubiläum präsentiert sie ihren ganz eigenen Rückblick auf die Geschichte der Akademie und wird dabei musikalisch von der Boygroup der Akademie für Ältere unterstützt.
Anmeldung über die vhs Wiesbaden

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wiesbaden

Alcide-de-Gasperi-Str. 4/5
65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 9889 0
Fax: 0611 9889 200
E-Mail: kontakt@vhs-wiesbaden.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:
8.00-14.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Fachbereich Gesundheit:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
9.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr

Download

Aktuelle Downloads:

Programm des 2. Semesters 2017

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen